Polizei sucht Zeugen Vandalismus auf dem Friedhof

Lesedauer: 

Buchen. Als "makabren Scherz" kann man das wohl nicht mehr bezeichnen, was sich im Lauf des Karfreitags, 3. April, auf dem Friedhof in Buchen abspielte. Dort störten nach Angaben der Polizei am helllichten Tag Unbekannte die Totenruhe an einem Urnengrab. Sie stießen eine etwa 60 bis 70 Kilogramm schwere Grababdeckplatte aus Marmor von der Ruhestätte. Dabei ent-stand geringer Sachschaden. Auf Grund des enormen Gewichts der beschädigten Grabplatte müssen der oder die Täter mit brachialer Gewalt vorgegangen sein.