Kommunales Infrastrukturprogramm - Arbeiten beginnen am 8. Juni und sollen bis September abgeschlossen sein „Stürzenhardter Brückle“ wird grundlegend saniert

Lesedauer: 
Das „Stürzenhardter Brückle“ über die Morre im Talgrund bei Stürzenhardt wird grundlegend saniert. © Ralf Scherer

Buchen. Im Zuge des kommunalen Infrastrukturprogramms für die Erhaltung von Straßen und Brücken führt der Neckar-Odenwald-Kreis ab kommenden Montag eine Sanierung der Brücke über die Morre im Talgrund bei Stürzenhardt durch.

AdUnit urban-intext1

Eine grundlegende Instandsetzung des als „Stürzenhardter Brückle“ bekannten Bauwerks ist notwendig, weil die Dauerhaftigkeit durch eindringendes Oberflächenwasser unter den Belag und die Gehwegkappen nicht mehr gegeben ist.

Die Brückenabdichtung ist durchlässig, und Chlorideintragungen haben zu einer Zersetzung der Betonstruktur geführt. Vorgesehen ist die vollständige Instandsetzung aller Brückenteile des Bauwerks. Damit verbunden sind die Erneuerung der Abdichtung und des Fahrbahnbelags sowie der Gehwegkappen, Geländer und Entwässerungseinrichtungen.

Ausgeführt werden die Arbeiten von der Firma Schmidt Bauwerkssanierung aus Werbach. Die Sanierung erfolgt unter halbseitiger Sperrung mit Signalanlage.

AdUnit urban-intext2

Die Brückensanierung dauert voraussichtlich bis September. Danach wird die Fahrbahndecke erneuert. Dazu ist eine Vollsperrung erforderlich, die für circa zwei Tage auch die Zufahrt zum Parkplatz betrifft. Der Landkreis trägt die Kosten für die Sanierung.