Frauengemeinschaft - Meditative Vorweihnachtsfeier in der Kirche Hettigenbeuern Stern als Symbol für das Licht Gottes

Lesedauer: 

Hettigenbeuern. Eine Sternstunde im Advent war die Vorweihnachtsfeier der Frauengemeinschaft, in deren besinnlichem Teil der Stern als Symbol für das Licht Gottes in der Dunkelheit der Welt im Mittelpunkt stand.

AdUnit urban-intext1

Anhand besinnlicher Texte wurde ein Bezug zwischen den Weisen, die damals dem Stern von Bethlehem voll Vertrauen folgten zur heutigen Zeit hergestellt. Es wurde hinterfragt, wie das Verhalten heute bei Rat-, Hilf- oder Kraftlosigkeit ist, ob die Menschen die Dunkelheit ertragen, bis auch ihnen ein Stern leuchtet und ein Licht aufgeht. Mitwirkende des besinnlichen Teils waren Martina Berberich, Sylvia Krippner und Regina Eck.

In die Fürbitten wurden alle Menschen, die von Finsternis bedroht sind, eingeschlossen: Egal wie diese Dunkelheit sich bemerkbar macht, ob sie unter Gewalt, Krieg oder Terror leiden, ob sie einsam, traurig und verzweifelt sind, obdachlos gefangen oder auf der Flucht. Der Stern solle allen Menschen Wegweiser zu Gott sei, zu den Mitmenschen und zu den Menschen selbst, so lautete die Botschaft.

Die Adventsandacht wurde vom Singkreis unter Leitung von Petra Reiß musikalisch gestaltet. Beim anschließenden geselligen Teil im "Kirchblick" bestand die Möglichkeit zum Austausch in gemütlicher Runde. hes