Besonderer Pilates-Kurs

Schwung für eine Fortsetzung

Die VHS Buchen organisierte einen Pilates-Kurs für Ukrainer mit eigener Dolmetscherin

Von 
ssk
Lesedauer: 
Der Pilates-Kurs der VHS für ukrainische Kinder mit ihren Mamas wurde von einem Dolmetscher begleitet. Der Erfolg dieses Angebots war so groß, dass diese Form im Früherjahr erneut angeboten werden soll. © VHS

Buchen. „Der Kurs war schon ein besonderer, vor allem weil er nicht eine, sondern gleich drei Kursleitungen hatte. Das haben wir nicht alle Tage“, erklärt Swetlana Jahraus, vhs-Leitung. Die Rede ist von einem Pilates-Kurs, der in der VHS in Buchen liebevoll „Pilates blau-gelb“ genannt wird. Er wurde kurzentschlossen und mit dem nötigen Know-how vom vhs-Team auf die Beine gestellt und war mit 13 Teilnehmerinnen und deren 15 betreuten Kindern ein voller Erfolg. Mitte November letztes Jahr begann der Kurs im Pavillonbau in Buchen.

Neben der Pilates-Trainerin Cornelia Kratzer war aus dem VHS-Dozententeam zusätzlich Julia Schork bei jedem Termin anwesend, um als Dolmetscherin eine reibungslose Kommunikation zu gewährleisten. „Das hat wunderbar funktioniert“, bestätigt Jahraus, „die Teilnehmerinnen waren sehr dankbar dafür und fanden die Übungen gesundheitlich bereichernd; körperlich zwar anstrengend, aber emotional aufbauend“.

Die Dozentinnen beschreiben die Atmosphäre als angenehm offen, warm und herzlich und hatten sichtlich Freude dabei. „Aufgrund der Dolmetscherin gab es keine sprachlichen Barrieren und dies ermöglichte konzentriertes Arbeiten und das klare Anleiten der Pilates-Übungen“, freut sich die Trainerin Cornelia Kratzer.

Mehr zum Thema

Volkshochschule

Zegewitz als VHS-Leiter verabschiedet

Veröffentlicht
Von
mg
Mehr erfahren

Die dritte Kursleitung im Bunde war die Grundschullehrerin Ganna Baumann, in der die VHS eine pädagogische Fachkraft fand, die die 15 Kinder der Teilnehmerinnen während des Kurses im VHS -Haus betreute. Es wurde fröhlich miteinander gebastelt, gemalt und gefaltet. Die Kinder freuten sich sehr über ihre bunten Unikate und die Ablenkung vom Alltag. Ermöglicht wurde der Kurs und die Kinderbetreuung vom Kiwanisclub Buchen-Walldürn. „Wir konnten mit den Spendengeldern die gesamten Kurskosten inklusive des Bastelmaterials für die Kinder decken und sind dem Kiwanisclub dafür sehr, sehr dankbar“, so Jahraus.

Aufgrund dieses Erfolges wird es im neuen Frühjahres-/Sommerprogramm, das Anfang Februar online ist, einen Yoga-Kurs in ukrainischer Sprache geben. Yoga-Lehrerin Oksana Miroshnichenko freut sich bereits auf alle Interessierten. Der Kurs findet vom 8. März bis 24. Mai jeweils von 11 bis 12.30 Uhr im VHDS-Haus 2 in Buchen statt. Durch Spendengelder des Vereins „Help! Sommermärchen-Team“ kann der Yoga-Kurs zur halben Gebühr angeboten werden. Auch dafür ist die vhs Buchen sehr dankbar. ssk