In Hettingen - Frohes Wiedersehen der 75-Jährigen Schöne Zeit erlebt

Lesedauer: 

Die Angehörigen des Schuljahrgangs 1941/42 trafen sich am Wochenende in Hettingen.

© Jahrgang

Hettingen. Die Angehörigen des Schuljahrgangs 1941/42 trafen sich am Wochenende in Hettingen. Christel Tharin ist dazu mit ihrem Ehemann George eigens aus Florida angereist.

AdUnit urban-intext1

Am Samstag fuhren die meisten Teilnehmer des Klassentreffens mit dem Bus nach Strümpfelbrunn und dort mit Planwagen durch den Winterhauch. Bis zum Katzenbuckel hallte der Klang der geübten Sänger aus den Planwagen und der Wettergott wartete mit seinem Regenguss bis alle in die Mühle im Höllgrund eingekehrt waren. Nach dem Abendessen und vielen anregenden Gesprächen wurde gegen 21 Uhr die Heimreise angetreten.

Am Sonntag wurden nach dem gemeinsamen Kirchgang auf dem Friedhof die Gräber der bereits verstorbenen Mitschüler besucht. Willibald Müller hatte eine Blumenschale als äußeres Zeichen der Verbundenheit auf das Grab der Hettinger Pfarrer gestellt.

Zum Mittagstisch ging es in die "Wanderlust". Mit viel Gesang und lustigen Beiträgen verging die Zeit sehr rasch und nach der Kaffeestunde musste man wieder voneinander Abschied nehmen.

AdUnit urban-intext2

Die Mitschülerinnen Annegret Steichler, Irmlind Fleckenstein und Hannelore Fänderich bedankten sich mit einem Gutschein bei Manfred Kirchgeßner für die gelungene Organisation und die lustigen Beiträge und wünschten, dass sich alle als 80-Jährige gesund wiedersehen werden.