„Genieß’ dei Buche in der Schützenmarktwoche“ - Aktion in der Innenstadt läuft noch bis zum Samstag Schausteller bedanken sich bei der Stadt

Von 
Marcel Sowa
Lesedauer: 

„Genieß’ dei Buche in der Schützenmarktwoche“ lockt vor allem viele Eltern mit ihren Kindern in die Buchener Innenstadt. Auch die Marktbeschicker sind froh und bedanken sich bei der Stadt.

AdUnit urban-intext1

Buchen. „Wir kämpfen schon das ganze Jahr über, aber als wir den Anruf aus Buchen bekommen haben, sind uns Steine vom Herzen gefallen“: Die Marktbeschicker, die derzeit bei „Genieß’ dei Buche in der Schützenmarktwoche“ ihre Stände geöffnet haben, haben sich mit einem persönlichen Dankeschön an die Stadtverwaltung gewendet. Innerhalb von vier Wochen haben Teresa Dittrich und Sarah Wörz vom Stadtmarketing dank des Marktmeisters Frank Helm die Schausteller angerufen und somit kurzfristig die Aktion auf die Beine gestellt. Seit Mittwoch sind die verschiedenen Stände, die normalerweise zu dieser Jahreszeit beim Schützenmarkt vertreten wären, in der Innenstadt verteilt und locken die Besucher an. Vor allem Eltern sind dankbar über die Möglichkeit, mit ihren Kindern durch die Gassen zu schlendern und die Angebote in der Markt- und Wilhelmstraße, auf dem Wimpinaplatz und dem oberen Marktplatz und im Museumshof wahrzunehmen – natürlich mit Blick auf die Abstands- und Hygieneregeln. „Manche Marktbeschicker haben teilweise seit Dezember nicht mehr arbeiten dürfen. Wir verstehen es einfach nicht, dass Wochen- und Flohmärkte stattfinden und Baumärkte voll sind, aber so etwas wie der Buchener Schützenmarkt nicht stattfinden darf“, kritisieren Dieter Schenk und Thomas Kallerhoff, die mit einem Stand in Buchen vertreten und Mitglied im Landesverband Schausteller und Marktkaufleute sind. Man setze ja schließlich alle Vorgaben um, die von den Behörden festgelegt werden.

Als sich die Buchener Stadtverwaltung bei den Schaustellern meldete, war die Bereitschaft sofort da, im Rahmen von „Genieß’ dei Buche“ einen Stand anzubieten. „Wir waren sehr froh über die Signale aus Buchen“, dankten Schenk und Kallerhoff Bürgermeister Roland Burger, Teresa Dittrich und Sarah Wörz für die Möglichkeit. Burger betonte: „Wir geben gerne etwas zurück, das ist uns wichtig.“ Deutlich wurde bei der Übergabe der Präsente auch: Alle hoffen, dass der Buchener Schützenmarkt im nächsten Jahr wieder unter normalen Umständen stattfinden kann.

Redaktion Im Einsatz für die Lokalausgabe Buchen