Gesangverein "Eintracht" Götzingen - Traditionelles Adventskonzert im voll besetzten Gotteshaus St. Bartholomäus stimmte auf die Weihnachtszeit ein Sänger bescheren Zuhörern glückliche Momente

Lesedauer: 

Am traditionellen Advents- und Weihnachtskonzert des Götzinger Gesangvereins "Eintracht" beteiligte sich auch der Schülerchor der Nachbarschaftsgrundschule. Für alle Aufführungen gab es stürmischen Applaus.

© Biemer

Götzingen. Das traditionelle Advents- und Weihnachtskonzert des Gesangvereins "Eintracht" fand wie schon in den Vorjahren im voll besetzten Gotteshaus St. Bartholomäus statt. Vorsitzender Egbert Fischer äußerte eingangs seine Hoffnung, dass man mit diesem Konzert allen Zuhörern bereits jetzt schöne Momente beschere und vor allem eine erfüllende Einstimmung in die Weihnachtszeit vermittle.

AdUnit urban-intext1

Erneut band der Gesangverein auch den Schülerchor der Nachbarschaftsgrundschule in das Konzert ein. Unter der Leitung von Mathias Müller gelang dem Schulchor ein gelungener Einstieg ins Programm mit den Vorträgen "Im Dezember, jedes Jahr" und "Was bringt der Dezember?". Diesem Auftakt schloss sich der gemischte Chor mit "Hör in den Klang der Stille" nach einer Melodie von Lorenz Maierhofer sowie "Kommt schon bald der Tag des Herrn" von Siegfrid Fitz an. Die "GetSingers" überzeugten sodann mit "Advent ist heut" und "Es muss erst noch ein Licht aufgeh'n".

Anschließend trug Vanessa Wachter zur Auflockerung eine Weihnachtsgeschichte vor. In die Herzen der Konzertbesucher sangen sich daraufhin die Mädchen und Jungen des Schulchors mit dem Friedenslied "Kinder tragen Licht ins Dunkel" von Lorenz Maierhofer. Mit zwei weiteren Werken des Komponisten setzte der gemischte Chor das Programm fort: zunächst mit "Wieder naht der heil'ge Stern" und danach mit "Corramos, corramos", einem weihnachtlichen Hirtenlied aus Venezuela. Mit "You are my all in all" wussten sodann die "GetSingers" zu gefallen, bevor die beiden Chöre gemeinsam mit dem "Weihnachtswiegenlied" von John Rutter überzeugten. Alle Vorträge wurden mit reichlich Beifall belohnt.

Der Dank des Vorsitzenden galt neben allen Sängern auch Claudia Heidrich für die Begleitung am Klavier und Antonia Koke für ihre Beiträge auf der Querflöte. Aber auch das langjährige Engagement von Dirigent Mathias Müller und Chorleiterin Regina Rein erkannte er an.

AdUnit urban-intext2

Abschließend setzten die Chöre gemeinsam mit dem Weihnachtslied von den Bahamas "Vor langer Zeit in Bethlehem" einen glänzenden Schlusspunkt unter ein sehr gelungenes Konzert, für das abschließend nochmals stürmischer Applaus die Kirche erfüllte. jm