"Tour de Schule" - An der Wimpina-Grundschule stand "Fahrrad fahren" auf dem Stundenplan Richtig mit brenzligen Situationen umgehen

Lesedauer: 

Buchen. Der Schulhof der Wimpina-Grundschule wurde zum Fahrradparcours der "Tour de Schule". Für 170 begeisterte Schüler stand einen Tag lang "Fahrrad fahren" auf dem Stundenplan.

AdUnit urban-intext1

An neun Stationen ging es um Fahren, Bremsen und Gleichgewicht durch Slaloms und Hindernisse. Für alle Könnensstufen wurden die Aufgaben angepasst, so dass auch die Kleinsten mit Begeisterung die Übungen ausführten. "Die Schüler sollen lernen, wie sie mit brenzligen Situationen umgehen. Beim Aktionstag können sie das in sicherem Umfeld einüben", erklärte Gundolf Greule, Streckenpartner der "Tour de Schule", der die Veranstaltung vor Ort durchführte. Denn "sicheres Radfahren muss geübt werden!" Das ist auch das Motto unter dem der Württembergische Radsportverband diesen Fahrradaktionstag an der Wimpina-Grundschule durchführte, die sich als engagierte zertifizierte "Bewegungsfreundliche Grundschule" nun schon zum zweiten Mal für dieses Programm qualifizierte.

Verkehrsregeln wichtig

Grundlage für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr ist neben der Kenntnis von Verkehrsregeln auch das Beherrschen des Fahrrads. Unterstützt wurde die Aktion von der landesweiten Verkehrssicherheitsaktion "Gib Acht im Verkehr" und deren Partnern, dem Innenministerium Baden-Württemberg, dem Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik, der UKBW sowie dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.

Dank zahlreicher Eltern, die mit viel Einsatz und Flexibilität auf die einzelnen Kinder eingingen, und dank der harmonischen Zusammenarbeit von Kollegium, Eltern, Veranstalter und Kindern war der Tag ein Genuss.

AdUnit urban-intext2

Das konnte selbst der zu Ende einsetzende Regen nicht trüben und so dankte Rektorin Regine Mandl allen Beteiligten die dazu beitrugen, den mit Rädern ausgestatteten, begeisterten Flohhaufen zu hüten und im "Fach Rad fahren" zu unterrichten.