Sportfischer tagten - Verein "Rinschbachtal Götzingen" blickt auf arbeitsames Jahr zurück / Ortsvorsteher lobt Jugendarbeit Petrijünger "erangeln" sich Preise beim Hegefischen

Lesedauer: 

Götzingen. Bei der Jahreshauptversammlung des Sportfischervereins "Rinschbachtal Götzingen" im Ratskeller blickte Vorsitzender Andreas Ehrenfried auf das Vereinsjahr mit vielen Arbeitseinsätzen, der Theateraufführung sowie zwei Hegefischen als Höhepunkte zurück.

AdUnit urban-intext1

Nach einem kurzen Ausblick auf das Anglerjahr 2016 mit einem Seefest am 27./28. August dankte er allen, die den Verein unterstützen. Nach einem Rückblick von Schriftführer Thorsten Primke verwies Gewässerwart Christian Stieber auf die neu eingerichtete Fisch-Räucheranlage beim "Nächstweiher", die künftig allen Interessenten zur Verfügung gestellt werden könne.

Einen positiven Wirtschaftsbericht legte Kassenwart Thomas Holderbach der Versammlung vor. Sein Dank galt der Laienspielgruppe. Die Kassenprüfer Hermann Ehrenfried und Georg Schröpfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

Nach der Entlastung fanden Neuwahlen statt: Vorsitzender Andreas Ehrenfried, Stellvertreter Dietmar Bechtold, Schriftführer Thorsten Primke, Kassenwart Thomas Holderbach, Gewässerwart Patrik Seitz, Stellvertreter David Ehrenfried, Jugendwart Jan Ehrenfried, Stellvertreter Markus Hanifel, Kassenprüfer Hermann Ehrenfried und Georg Schröpfer. Anschließend informierte der Vorsitzende noch, dass der Verein drei neue Mitglieder in seinen Reihen begrüßen kann.

AdUnit urban-intext2

Die Ehrung der bei den Hegefischen erfolgreichen Petrijünger nahm Stieber vor. Er überreichte die "erangelten" Präsente in Form von Anglerbedarf: Für den Jugendbereich - 1. Platz Jendrik Saar (fünf Fische / 2835 Gramm), 2. Platz Tom Gramlich (vier Fische / 1825 Gramm) und 3. Platz Nils Ehrenfried (drei Fische / 1515 Gramm); im Seniorenbereich - 1. Platz Jan-Helge Saar (21 Fische / 10 970 Gramm), 2. Platz Felix Holderbach (16 Fische / 8235 Gramm), 3. Platz Andreas Zeitz (zwölf Fische / 7195 Gramm).

Ortsvorsteher Egbert Fischer dankte allen für die Mitarbeit in Verein und Dorfgemeinschaft. Besondere Anerkennung zollte er der Jugendarbeit, gerade in Bezug auf das Verhalten gegenüber der Natur.

AdUnit urban-intext3

Vorsitzender Ehrenfried wies abschließend darauf hin, dass die Rinschbach bis 28. Februar geschlossen sei, während der See ganzjährig offen ist. Das erste Hegefischen sei für den 25. März terminiert. jm