FC „Viktoria“ Hettingen - Voller Elan ins Festjahr gestartet / Generalversammlung mit positiven Berichten Oliver Mackert ist neues Ehrenmitglied

Von 
KM
Lesedauer: 
Dem neuen Ehrenmittglied Oliver Mackert (Mitte) gratulierten (von links) Christof Holderbach, Manuel Dittrich sowie der Vorsitzende Timo Steichler und Jugendvorstand Christoph Schmelcher. © Karl Mackert

Fairness und Kameradschaft, Einigkeit und Harmonie zwischen den Sparten des FC „Viktoria“ kennzeichneten die zügig verlaufene Generalversammlung im Sportheim.

AdUnit urban-intext1

Hettingen. Vorsitzender Timo Steichler konnte neben den Ehrenmitgliedern und Honoratioren des Ortschaftsrates eine große Zahl von Mitgliedern begrüßen. Professionell legte Kassenverwalter Michael Breunig einen detaillierten Kassenbericht vor. Demnach bilden der Erlös des Sportfestes und die Mitgliedsbeiträge abgesehen von einigen Zuwendungen die Haupteinnahmequelle des Vereins. Die Ausgaben gehen neben den erforderlichen Baumaßnahmen und der Anschaffung von Turngeräten großteils an die Sparten, die damit ihre großen Aufgabenfelder bedienen. Roland Linsler, der mit Peter Bauer die Kasse geprüft hatte, bescheinigte dem Kassenverwalter eine korrekte Rechnungsführung und beantragte die Entlastung.

In seinem Jahresrückblick stellte der Vorsitzende Timo Steichler fest, dass man die sich selbst gesteckten Ziele nicht alle erreicht habe, jedoch die Kernaufgaben des FC Viktoria, nämlich gesundheitsfördernden und wettkampforientierten Sport in ausreichendem Maße der Allgemeinheit anzubieten, wurden erfüllt. Im Hinblick auf die Vorbereitungen des 100-jährigen Bestehens haben 15 verschiedene Gruppen mit über 50 Personen sowie eine Filmcrew ein enormes Programm erarbeitet, das nun Monat für Monat das Festjahr über geboten wird. Verschiedene Arbeiten waren zu tätigen. So die Neugestaltung des Vorplatzes vor dem vereinseigenen Sportplatz, eine neue Beregnung des Alten Sportplatzes von Gerhard Frank und seinem Team initiiert, das Aufstellen eines Toilettencontainers am Neuen Sportplatz sowie die Umstellung der Beleuchtung auf LED, die Erneuerung des Hallenbodens durch Peter Balint und der Bau eines Soccercourts, der von Georg Müller intensiv betrieben wird.

Namens des Jugendvorstandes, der übrigens im Festjahr sein 20- jähriges Bestehen feiern kann, gab Christoph Schmelcher einen Einblick über die Jugendarbeit und Mithilfe im Verein. Für die Sparte Fußball gab Manuel Müller einen ausführlichen Bericht und kennzeichnete den derzeitigen Tabellenstand der ersten und zweiten Mannschaft als nicht so optimal, jedoch zeige sich schon ein Aufwärtstrend durch die Arbeit des neuen Trainers Trunk. Erfreulich sei, dass sich elf Jungenmannschaften in der Kreisliga bewegen und zwei Mädchenmannschaften in der Landesliga spielen.

An der grünen Platte

AdUnit urban-intext2

Für den verhinderten Tischtennis-Spartenleiter Alexander Gramlich gab Michael Wachter einen kurzen Abriss. Mit zwei Herren-Mannschaften und einer Jugend- und Schülermannschaft ist man derzeit an der grünen Platte. Bei den internen Vereinsmeisterschaften wurde Jürgen Münch bei den Senioren und Vincent Bechtold bei der Jugend Vereinsmeister, Petra Ries die Spartenleiterin Turnen konnte ein breitgefächertes Bündel von Aktivitäten der Turnfamilie vermelden.

Derzeit sind 33 Übungsleiter und Helfer im Einsatz in der Sparte Harmonie und Herz und sind für die Turnjugend, nicht nur Trainer, sondern auch Kumpels. Dass sich da große sportliche Erfolge einstellen ist nicht verwunderlich, denn drei Hettinger Turner Christoph Schmelcher, Lucas Staudinger und Robert Balint waren bei der Auswahlmannschaft des Badischen Turnerbundes in Isselhorst dabei. In Löffingen Südschwarzwald sicherten sich in einem nervenaufreibenden Wettkampf die Hettinger Turner den Klassenerhalt in der Verbandsliga. Schon die Kleinsten werden systematisch betreut. Nicht unerwähnt bleiben darf die breite Angebotspalette für Männer und Frauen, die da sind Jazzgymnastik, Damenturnen, Top Fit Walking Treff, Gymnastiktreff, Männer Freizeit-Sport, AH-Turnen und Seniorenturnen, die ein fester Bestandteil der Sparte sind und von Altgedienten Übungsleitern betreut werden.

Dank an alle Sparten

AdUnit urban-intext3

Roland Dittrich, Vorsitzender des Fördervereins des FC Viktoria, dankte allen Sparten für ihre Arbeit und rief dazu auf, so weiter zu machen. Roland Linsler schlug in dieselbe Kerbe und bedankte sich namens der Hettinger Vereine und Kirsten Erfurt lud alle zur Teilnahme des Jubiläumsumzug der Fregger am 2. Februar ein, während Senior Rudi Knühl wünschte, dass das Jubiläumsjahr des FC Viktoria in jeder Hinsicht ein voller Erfolg wird.

AdUnit urban-intext4

Christof Holderbach, dritter Vorsitzender hielt die Laudatio auf das neue Ehrenmitglied und zeichnete den Werdegang von Oliver Mackert auf, der in mehreren Funktionen als Fußballer, Schriftführer und Kassenverwalter den FC Viktoria nachhaltig unterstützt hat. Holderbach übergab dem neuen Ehrenmitglied Oliver Mackert unter starkem Beifall der Versammlung die Ehrenurkunde sowie einen Präsentkorb.

Manuel Dittrich, zweiter Vorsitzender, stellte dann in groben Zügen die Veranstaltungen des Festjahres 100 Jahre FC Viktoria vor und hob hervor, dass an den Samstagen im März die Kunsturner in der Turnhalle Vorführungen machen werden, wozu die Bevölkerung willkommen ist. Mit Dankesworten an alle, die im FC tätig sind, schloss Vorsitzender Timo Steichler die reibungslos verlaufene Versammlung, die mit dem Viktoria-Lied endete. KM