Kinomobil in der Stadthalle NSU-Terror als Motiv aufgegriffen

Lesedauer: 

Buchen. In der Stadthalle ist am Dienstag, 20. März, wieder einmal Kinozeit.

AdUnit urban-intext1

Das Bürgernetzwerk Buchen zeigt in Kooperation mit der Filmförderung und der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg um 16 Uhr „Paddington 2“: Er trägt Schlapphut, Dufflecoat und ist ziemlich behaart; der liebenswerte Bär Paddington hat bei Familie Brown ein Zuhause gefunden. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy vor der Tür steht, findet Paddington ein Buch als passendes Geschenk. Doch, um sich das leisten zu können, muss der tollpatschige Bär ein paar Nebenjobs antreten, bei denen das Chaos nicht lange auf sich warten lässt.

Um 19.30 Uhr läuft „Aus dem Nichts“, eine deutsch-französische Koproduktion des Regisseurs Fatih Akin, die mit Diane Kruger als preisgekrönter Hauptdarstellerin den Terror des NSU als Motiv aufgreift. Katja verliert ihren Mann Nuri und ihren Sohn bei einem Bombenanschlag. Es gibt niemanden, der ihre Trauer lindern kann. Als die Polizei ein Neonazi-Paar verhaftet, schöpft Katja Hoffnung. Der Prozess, bei dem sie von Nuris bestem Freund anwaltlich vertreten wird, ist anstrengend, doch die Aussicht auf eine Verurteilung der Täter gibt Katja Kraft.