AdUnit Billboard
viertägige Denkmalreise - Ministerin Nicole Razavi trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein

Nicole Ravazi zu Besuch in Buchen

Lesedauer: 
Während ihrer viertägigen Denkmalreise durch Baden-Württemberg machte die neue Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, Nicole Ravazi, auch in Buchen Station. Im Hotel „Prinz Carl“ trug sie sich ins Goldene Buch der Stadt ein. © Stadt Buchen

Buchen. Nach der Besichtigung der historischen Schlossanlage Bödigheim, wo das Thema „Wohnen im Denkmal“ im Vordergrund stand (wir berichteten), war die Kernstadt Buchen Station der viertägigen Denkmalreise der neuen baden-württembergischen Ministerin für Landesentwicklung und Wohnen, Nicole Razavi. Hier machte die Delegation im historischen Hotel „Prinz Carl“ halt. Das Haus weist eine über 400-jährige Gaststättentradition auf und ist ein Beispiel dafür, dass eine gewerbliche Nutzung und der Erhalt alter Bausubstanz kein Widerspruch sein müssen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bürgermeister Burger stellte der Ministerin die an liebenswerten, historischen Baudenkmalen reiche Stadt Buchen vor. Im Gespräch mit der Ministerin unterstrich er, dass der ländliche Raum bei der Neuaufstellung des Landesentwicklungsplans, das ist die aktuell anstehende, zentrale Weichenstellung der Landesplanung für die nächste Jahrzehnte, nicht benachteiligt werden dürfe.

Vor einem gemeinsamen Mittagessen trug sich die Ministerin noch in das Goldene Buch der Stadt Buchen ein.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1