DRK-Kreisverband Buchen - Anbieter von mobilen Kursen und Regelgruppen / Glücksspirale förderte Einrichtung / Positive Bilanz der Kursverantwortlichen Ingeborg Wiessner Moderne Übungsgeräte im Verleih-Depot

Von 
Ingrid Eirich-Schaab
Lesedauer: 
Die Kursverantwortliche des DRK-Kreisverbandes Buchen, Ingeborg Wiessner, im neuen zentralen Verleih-Depot für Trainingsgeräte in Buchen. © Ingrid Eirich-Schaab

„Offen für Neues“: Unter diesem Motto schrieb der DRK-Landesverband Fördermöglichkeiten aus. Der DRK-Kreisverband Buchen bewarb sich erfolgreich mit einem neuen Projekt.

AdUnit urban-intext1

Buchen. Gymnastik in der Gruppe zu betreiben, macht deutlich mehr Spaß als im Alleingang in den eigenen vier Wänden. Es ist daher entsprechend beliebt. Allerdings gilt auch hier das Motto: Je abwechslungs- und ideenreicher, desto eher bleiben die Teilnehmer bei der Stange.

Dessen ist sich Ingeborg Wiessner bewusst, die Kursverantwortliche für Gesundheitsförderung beim DRK-Kreisverband Buchen. Schließlich ist sie zuständig für 78 sporttreibende Gruppen des Deutschen Roten Kreuzes im Altkreis Buchen – von der Wasser- und Seniorengymnastik bis hin zu geselligem Tanzen und Gedächtnistraining. Woche für Woche werden dort seit über 40 Jahren über 1000 Teilnehmer von entsprechend ausgebildeten DRK-Übungsleitern unterrichtet.

Standard- und Regelausstattung

Alle verfügen über eine Standard- und Regelausstattung an kleinen, unterschiedlichen Übungsgeräten. Dazu gehören beispielsweise Klöppel, Bälle, Therabänder und Walking-Stöcke. „Neue, moderne Geräte sind teuer und können aus finanziellen Gründen nicht für jede Gruppe angeschafft werden. Das würde unser Budget deutlich übersteigen“, beschreibt Ingeborg Wiessner im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten die Situation. Aber gerade die jüngeren Übungsleiter seien natürlich bestrebt, ihre Kurse abwechslungsreich und mit modernen Übungsgeräten zu gestalten.

AdUnit urban-intext2

Sich dieses Zwiespalts bewusst, kam Ingeborg Wiessner auf die Idee, sich für die DRK-Gesundheitsförderung im Kreisverband um Fördermittel aus der Lotterie Glücksspirale zu bewerben: „Ende 2018 wurde über den DRK-Landesverband Baden Württemberg das Projekt ’Offen für Neues – zwölf gute Ideen für ein Jahr’ ausgeschrieben, welches die Möglichkeit bot, neue Aktivitäten in die Wege zu leiten“, blickte sie im Gespräch zurück.

Mit ihrem Vorhaben, seitens des DRK-Kreisverbandes ein zentrales Verleih-Depot für Trainingsgeräte anzulegen und verstärkt als mobiler Kursanbieter in der Gesundheitsförderung aufzutreten, stieß sie bei der Jury auf Interesse und offene Ohren.

AdUnit urban-intext3

Das Vorhaben wurde als eines von zwölf förderungsfähigen Projekten in Baden-Württemberg ausgewählt. So konnten mit über 1200 Euro Fördermitteln der Lotterie Glücksspirale (80 Prozent der Kosten) viele neue und moderne Geräte angeschafft und bereits vorhandenes Material aufgestockt werden. 20 Prozent der Anschaffungskosten musste der DRK-Kreisverband als Eigenbeteiligung tragen.

AdUnit urban-intext4

Zum Lagern der neuen Übungsgeräte richtete das DRK im Untergeschoss seiner Kreisgeschäftsstelle in der Henry-Dunant-Straße in Buchen ein zentrales Verleih-Depot ein, das Ingeborg Wiessner verwaltet. Ihre Bilanz nach einem halben Jahr: „Die Ausleihe wird sehr gut genutzt.“ Es gibt sogar für manche Geräte, wie die aktuell sehr beliebten Handtrainer „Brasils“, eine Warteliste.

Abwechslung im Trainingsalltag

„Ältere Übungsleiter bevorzugen eher altbekannte Geräte“, bilanziert Wiessner. „Aber alle, die für Neues offen sind, nutzen unser Angebot gerne. Und etwas Abwechslung im Trainingsalltag trägt auch zur Motivation der Übungsleiter bei“, ergänzt Wiessner.

„Der DRK-Kreisverband Buhen sieht den Aufbau und die Investition in dieses Projekt als ein weiteres positives und zukunftsweisendes Signal für die Gesundheitsförderung“, so die Kursverantwortliche,

Im neuen Verleih-Depot lagern bereits erwähnte „Brasils“, aber auch Sissel-Sitzkissen, Hanteln, Redondobälle, elastische Textilbänder, Therabänder, Pilates-Ringe, Yoga-Blöcke aus Kork, bunte Stäbe, Aqua-Fit-Handschuhe und Frisbeescheiben, Schaumwürfel und Spiele für das Gedächtnistraining, CDs und Bücher mit Anleitungen für gymnastische Übungen.

Die Geräte können von den DRK-Übungsleitern sowohl für die regulären, wöchentlich angebotenen Bestandsgruppen als auch für spezielle, zeitlich begrenzte Kurse ausgeliehen werden. Letztere wiederum, so genannte mobile Kursangebote mit teils frischen, trendigen Inhalten, können von den ausgebildeten Fachkräften selbst initiiert oder von Vereinen, Gruppen und Institutionen angefordert werden. „Immer öfter haben wir Anfragen von Selbsthilfegruppen, Frauengemeinschaften, Seniorenverbänden und sonstigen Organisationen nach „Mobil-unterwegs-Kursen“ wie Pilates, Body fit, Wirbelsäulengymnastik, Aqua-Jogging, Aqua-Zirkel, Vielseitigkeitstraining, Sturzprophylaxe, Yoga/Yoga auf dem Stuhl und Ähnlichem.“ In den meisten Fällen haben die Gruppen eigene Räumlichkeiten vor Ort. Alle Übungsgeräte und CD-Player werden bei Kursbuchung dann von unserem Kursleiter mitgebracht“, beschreibt Ingeborg Wiessner das Prozedere. „Die DRK-Übungsleiter sind zusätzlich zu ihrer Ausbildung speziell in den entsprechenden Bereichen fortgebildet.“

Autor