Jahreshauptversammlung - DLRG-Ortsgruppe Buchen tagte im "Prinz Carl" Mit Veranstaltungen die Kasse entlasten

Lesedauer: 

Buchen. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Michael Fink standen die Tätigkeitsberichte auf dem Programm.

AdUnit urban-intext1

Der Jugendleiter Sebastian Eberlein berichtete über einen regen Trainingsbesuch. Bei der Nichtschwimmer-Ausbildung wurden mittlerweile alle Kinder aus der bestehenden Warteliste ins Training übernommen, einige haben bereits ihr Seepferdchen abgelegt. Die weiterführenden Gruppen sind ebenfalls gut besucht und mit neuen Ideen und Ausbildungshilfen wie Flossenschwimmen kann den Jugendlichen ein abwechslungsreiches Training geboten werden. Er informierte noch über verschiedene Themen der Bezirksjugend, hier wird gerade ein Schwerpunkt auf das Thema "Führungszeugnis" im Jugend-Sport gelegt.

Der Vorsitzende Fink berichtete über den im November veranstalteten Klein/Groß-Basar in Hettigenbeuern, der eine Neuauflage erfahren soll - als Spielzeug-Basar am 20. November. Für einen einheitlichen Auftritt bei Veranstaltungen wie die Teilnahme am Schützenmarkt-Umzug soll neue Vereinsbekleidung angeschafft werden.

Die Kassenwartin Christine Eberlein berichtetee über einen positiven Jahresabschluss. Ein Großteil der Beiträge muss an den Bezirk weitergeleitet werden und ein weiterer großer Ausgabeblock ist für die Badbenutzung anzusetzen. Deshalb sollte im neuen Jahr über weitere Veranstaltungen nachgedacht werden, um die Kasse etwas zu entlasten. Nach Bestätigung der Revisoren Regina Noe und Rolf Berberich über eine einwandfreie Kassenführung, konnte die Kasse entlastet werden.

AdUnit urban-intext2

Als nächster großer Termin steht die Teilnahme am Blaulicht-Tag der Feuerwehr an, hier soll in Zusammenarbeit mit umliegenden DLRG-Gruppen mit Einsatztrupps die ganze Bandbreite der DLRG vorgeführt werden. Mit Terminvereinbarung der nächsten Arbeitssitzungen wurde die Hauptversammlung beendet, Ehrungen gab es diesmal nicht.