Glasfaserausbau im Neckar-Odenwald-Kreis - Informationsveranstaltungen über das Projekt „Toni“ am 8. und 16. Februar Livestreams sollen häufig gestellte Fragen beantworten

Lesedauer: 

Buchen. „Toni“: Der Name steht für eine Glasfaserlösung für Buchen und den gesamten Neckar-Odenwald-Kreis. Mittlerweile ist „Toni“ überall präsent. Bedingt durch die aktuellen Corona Regeln ist die Werbung bezüglich der Präsenzveranstaltungen ausgebremst. Den Vertriebspartnern ist es derzeit also nicht möglich, weitere Informationsveranstaltungen abzuhalten.

AdUnit urban-intext1

Vor allem Privatleuten stellen sich aber angesichts der komplexen Sachlage nach wie vor viele Fragen. Kann ich meine Rufnummer behalten? Muss mein Vorgarten umgegraben werden? Wie funktioniert die Hausverkabelung? Diese und weitere Fragen wollen die Vertriebspartner Katja Steimer von Katja Steimer Telekommunikation und Volker Egenberger von Egenberger IT Solutions jetzt in zwei Livestreams beantworten.

Die beiden Streams finden auf dem Youtube-Kanal der Stadt Buchen statt. Allgemeine Informationen werden am 8. Februar angesprochen und am 16. Februar werden dann die immer wieder gestellten Fragen beantwortet. Die Streams finden beide jeweils um 19 Uhr statt.

Praxisnahe Auseinandersetzung

Denn klar ist: Auch, wenn vielen Nutzern die Leistung ihrer Internetverbindung derzeit ausreicht – die nahe Zukunft gehört der Glasfaser. Diese Meinung vertritt auch Bürgermeister Roland Burger: „Qualitativ hochwertige Internetverbindungen werden künftig unverzichtbar sein, geschäftlich wie privat. Homeschooling und Homeoffice sind aktuell die besten Beweise dafür. Da geht es ganz klar um Standortvorteile.“ Auch er wirbt dafür, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen – die beiden Streams bieten die praxisnahe Möglichkeit dazu – und die vielleicht einmaligen Chancen, die sich durch BBV jetzt bieten, zu nutzen.