AdUnit Billboard
Jubiläum - Der Fußballkreis Buchen feiert am Sonntag sein 75-jähriges Bestehen. Niklas Dörr vom FC Schalke 04 wird den Anstoß ausführen

Legendenspiel von 1946 erlebt Revival

Von 
Nicola Beier
Lesedauer: 

Buchen. Team „Bauland“ gegen Team „Odenwald“ – das hieß es bereits am 12. Mai 1946. An diesem Tag wurde im Gasthaus „Zur Post“ in Buchen der Fußballkreis Buchen offiziell gegründet. Am Nachmittag fand auf dem „Sportfeld im Hettinger Tal“ das legendäre Spiel „Bauland gegen Odenwald“ statt. Nun, 76 Jahre später, kommt es am Sonntag, 26. Juni, zu einer Neuauflage.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dann feiert der Fußballkreis sein 75-jähriges Bestehen – ein Jahr später als eigentlich vorgesehen. Doch die Pandemie machte den Planungen 2021 einen Strich durch die Rechnung. Die beiden Mannschaften werden um 16 Uhr am Sonntag den Rasen des Buchener Stadions betreten. Niklas Dörr, Schweinberger und aktueller Spieler des FC Schalke 04, wird den Anstoß ausführen. „Er hätte gerne auch selbst mitgespielt, aber weil auf Schalke in der nächsten Woche das Training beginnt, war das leider nicht möglich“, erklärt Kreisvorsitzender Horst Saling. Er freut sich „gewaltig“ auf das Spiel. Es gehe um „die alte Konkurrenz beider Teams. Da will natürlich keine Mannschaft verlieren.“ Er hofft auf zahlreiche Zuschauer, die ein Fußballspiel erleben, „das sie so schnell nicht vergessen werden“.

Alle Vereine vertreten

So sah das Originalplakat zum Spiel „Bauland gegen Odenwald“ von 1946 im Rahmen des Kreis-Sportfestes aus. © Maren Greß

„Uns war wichtig, dass aus allen Vereinen möglichst ein Spieler im Aufgebot steht“, erklärt Ehrenvorsitzender des Fußballkreises Klaus Zimmermann. Er und Uwe Todtenhaupt haben die Trainer für beide Mannschaften angesprochen: konkret Daniel Breitinger (TSV Rosenberg) und Marcel Baumann (SV Osterburken) für das Team „Bauland“ sowie Dennis Hutter (TSV Mudau) und Christoph Meier (SpVgg Hainstadt) für die Odenwald-Auswahl.

Auswahl den Vereinen überlassen

Mehr zum Thema

Legendenspiel

Legendenspiel in Buchen: Team Odenwald setzt sich durch

Veröffentlicht
Von
Klaus Narloch
Mehr erfahren
Buchen

Team Odenwald siegt in Buchen gegen Team Bauland

Veröffentlicht
Von
Ralf Marker
Mehr erfahren
TSV Rosenberg

Kabarett zum Jubiläum

Veröffentlicht
Von
F
Mehr erfahren

Das weitere Vorgehen beschreibt Marcel Baumann so: „Wir haben dann die Vereine angesprochen und ihnen die Auswahl der Spieler überlassen. So konnten die Verantwortlichen entscheiden, wer es sich durch Engagement auf und neben dem Platz in ihren Augen am meisten verdient hat.“ Natürlich wurde dennoch im Auge behalten, dass beispielsweise nicht fünf Stürmer im Aufgebot stehen. Ein gemeinsames Training planen Baumann und Breitinger für das Team „Bauland“ nicht. „Aktuell ist spielfreie Zeit, da sollen sich die Jungs erholen und auch mal entspannen. Trotzdem hat jeder große Lust auf das Spiel. Wir teilen die Leidenschaft für den Fußball und es ist schön, auch mal mit Spielern zu kicken, die sonst als dein Gegner auf dem Platz stehen oder Jungs im Team zu haben, die man noch aus der Jugend kennt.“

Für das Team „Odenwald“ treten an: Alexej Ivanov (TSV Buchen), Robert Jonson, André Kaiser (beide TSV Höpfingen), Lukas Breunig (SV Rippberg), Jens Bodirsky (SV Wettersdorf-Glashofen), Johannes Throm (FV Laudenberg), Patrick Rhein (VFB Heidersbach), Daniel Stich (SV Hettingenbeuern), Stefan Haber (TSV Mudau), Christian Schäfer (FC Schloßau), David Reimann und Markus Wiese (beide SpVgg Hainstadt), Mohammed Hammoud (TTSC Buchen), Philipp Trautmann (FC Hettingen), Michael Schnetz (FC Donebach) und Carsten Schmitt (FC Schweinberg).

Für das Team „Bauland“ laufen auf: Sebastian Hettinger und Dennis Wolpert (beide VfR Gommersdorf), Dennis Wild und Simon Leis (beide TSV Rosenberg), Joel Heidl und Leon Watzal (beide SV Osterburken), Elias Weber und Simon Ehmann (beide VfB Altheim), Steffen Schmitt (SpG Sennfeld/Roigheim), Christian Schiemer (SpG Götzingen/Eberstadt), Simon Schiemer und Felix Bissinger (beide SpG Krautheim/Westernhausen), Rouven Schweizer und Kevin Grimm (beide FC Zimmern), Jakob Weidmann (SpG Sindolsheim/Rosenberg), Jack Kegelmann und Matthias Miltz (beide SV Großeicholzheim), Niklas Ühlein und Daniel Mayer (beide SV Seckach), Leon Specht (FC Bödigheim), Marcel Wiedemann (SpG Adelsheim/Oberkessach), Kriss Beim (SpG Bofsheim/Osterburken II) sowie Gregor Englert und Maxi Berger (beide FC Eubigheim).

Meisterehrungen

„Außerdem werden an diesem Tag die Meisterehrungen stattfinden“, erklärt Klaus Zimmermann. So werden der TSV Mudau, die SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen und der SV Leibenstadt ausgezeichnet. Die Sparkasse Neckartal-Odenwald übergibt außerdem die Fair-Play-Preise an die besten drei Teams der jeweiligen Ligen. Das soll in der Halbzeit geschehen.

Ein Buch, in dem auf die Geschichte des Fußballkreises Buchen ab 1946 bis 2019 zurückgeblickt wird, ist ebenfalls beim Fest erhältlich. Neben allen Tabellen aus den Spielzeiten sind auch die Meisterbilder der darin zu finden.

Mehr zum Thema

Stadtmeisterschaft

Es geht um den Titel

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Redaktion Im Einsatz für die Redaktionen Buchen und Sport

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1