TSV Götzingen/VfL Eberstadt - Kinderhospizdienst wird bedacht Laufen für den guten Zweck

Von 
hb
Lesedauer: 

Götzingen/Eberstadt. Bereits seit einigen Wochen befinden sich die Spieler und Trainer des TSV Götzingen/VfL Eberstadt in einem individuellen Training, um bestmöglich in die noch verbleibende Runde beziehungsweise neue Saison starten zu können. Dazu haben sich die Trainer eine ganz besondere „Challenge“ einfallen lassen: Wöchentlich werden Punkte für geleistete Trainingseinheiten vergeben, und es wird eine Rangliste erstellt. Auf den oder die Sieger wartet am Ende der Vorbereitung eine Belohnung.

AdUnit urban-intext1

Darüber hinaus werden Woche für Woche sogenannte „Specials“ ausgegeben. Dabei können Extra-Punkte gesammelt werden. So sind Alexander Häfner und Andreas Beckmann auch auf die Idee gekommen, ein „Lauf-Special“ einzufügen: Vom 7. bis 14. März werden alle gelaufenen Kilometer zusammengezählt, „vergütet“ und die Summen an den Ambulanten Kinderhospizdienst NOK gespendet. „Mit dem Spendenlauf wollen wir eine besondere Motivation für die Mannschaften schaffen und gleichzeitig was Gutes tun. Zudem soll das Ganze auch eine Inspiration für andere Vereine sein, ähnliche Aktionen auf die Beine zu stellen“, so Alexander Häfner. „Spendet man als Beispiel fünf Cent pro gelaufenen Kilometer, kommen bei 1000 Kilometern gute 50 Euro zusammen. 1000 Kilometer erscheinen erstmal viel, aber bei 30 Teilnehmern sollte das auf alle Fälle das Ziel sein,“ so Vorstand Michael Schubert.

„Falls man als Spender die Aktion unterstützen will, kann man sich an Vereinsführung, Trainer oder auch Spieler wenden: Jeder Euro zählt und geht komplett an den Ambulanten Kinderhospizdienst. Wir freuen uns über jeden, der unsere Aktion unterstützt, denn: Nur gemeinsam sind wir stark“, sind sich beide Vereine einig. hb