AdUnit Billboard
Spende des Lions Clubs Madonnenland - Unterstützung für Menschen im Ahrtal

Hilfe für eine Familie in der Not

Von 
ad
Lesedauer: 

Buchen/Götzingen. Zu den Idealen der regional durch den Lions Club Madonnenland vertretenen, weltweit agierenden „Lions-Familie“ zählt der Einsatz für Menschen in Notsituationen. In eine Solche geriet durch die Flutkatastrophe im Ahrtal auch die Familie Ponickau, deren Ehefrau und Mutter Alexandra aus Götzingen stammt (die FN berichteten).

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der siebenköpfigen Familie, die bei der Flut ihr Haus in Bad Münstereifel verlor, konnten durch eine beispielhafte Aktion des Lions Clubs Madonnenland weitere 4000 Euro gespendet werden.

„Im Sinne unserer sozialen Prägung war uns klar, dass wir hier helfen, es galt nur die Frage nach dem ,Wie’ zu klären“, erklärt Past-Präsident Jürgen Schell (Höpfingen). Am Ende der Überlegungen stand die von Lionsfreundin Gabi Rösch (Bretzingen) initiierte „digitale Laufchallenge“, über die bereits 1200 Euro erwirtschaftet werden konnten. Hier hatten die aus den Reihen der Lions Clubs Madonnenland stammenden „Läufer“ die Möglichkeit, einen Euro pro Kilometer einer frei gewählten „Wegstrecke“ zu spenden.

Von Ergebnis überrascht

„Von dem Ergebnis waren wir selbst überrascht“, freut sich Präsident Bernhard Bischof (Hardheim). Das ist jedoch bei weitem noch nicht das sprichwörtliche Ende der Fahnenstange: Durch zweckgebundene Spenden von Clubmitgliedern und anteilnehmenden Privatpersonen aus deren Umfeld konnte der Betrag um weitere 2800 Euro auf die imposante Summe von insgesamt 4000 Euro erhöht werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ein auch in den Augen Bernhard Bischofs bemerkenswerter Erfolg: „Wir sind uns natürlich bewusst, dass unser Beitrag das Leid nicht komplett lindern kann und mehr als symbolische Hilfe zu verstehen ist, aber wir wollten auch mit gutem Beispiel voranschreiten und ein Zeichen der Hilfsbereitschaft setzen“, betont er. ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1