AdUnit Billboard
Stadtwerke Buchen - Siegbert Mechler war fast 44 Jahre in dem Unternehmen aktiv

Großes Engagement bei den Stadtwerken gewürdigt

Lesedauer: 
Siegbert Mechler wurde bei den Stadtwerken Buchen in den Ruhestand verabschiedet. Das Bild zeigt (von links) Bürgermeister Burger, Bernhard Ackermann, Fachdienstleiter Personal bei der Stadt, Siegbert Mechler, Otwin Wittemann, Abteilungsleiter Gas-Wasser-Bäder, Hubert Henn, Abteilungsleiter Strom, den Geschäftsführer der Stadtwerke, Andreas Stein, den Abteilungsleiter Finanzen, Clemens Scholl, Gas-Wasser Meister Julian Kaufmann sowie die Betriebsratsvorsitzende Beatrice Herold. © Stadtwerke

Buchen. Stolz und dankbar kann Siegbert Mechler, der zum 1. April dieses Jahres seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten hat, nach fast 44 Jahren bei den Stadtwerken Buchen zurückblicken. Anlässlich dieser langen, in der heutigen Zeit durchaus nicht mehr ganz so selbstverständlichen Betriebszugehörigkeit, hatte man sich zu einer kleinen Feierstunde in den Buchener Stadtwerke zusammengefunden, um Mechler für sein unentwegtes Engagement für die Stadt und die Stadtwerke Buchen Dank zu sagen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Karriere begann 1973

Seine berufliche Karriere startete der gebürtige Unterneudorfer im September 1973, mit einer Lehre als Gas-, Wasser- und Sanitärinstallateur bei der Firma Max Ackermann in Walldürn, die er im Februar 1977 mit der Gesellenprüfung abschloss. Nach einem Gesellenjahr leistete er von Januar 1978 bis März 1979 seinen Grundwehrdienst in Künzelsau ab und wurde im Anschluss an seine Soldatenzeit, im Mai 1979, von der Stadt Buchen als Gas- und Wasserinstallateur für den städtischen Eigenbetrieb Stadtwerke eingestellt.

Hier war er als Installateur im Bereich Gas und Wasser eingesetzt und für den Bau, Betrieb sowie die Unterhaltung von Gas- und Wasserversorgungsanlagen verantwortlich. Zu seinen weiteren Aufgabengebieten zählten die Arbeiten an Gas-Druckregel- und Messanlagen, sowie Pump- und Hochbehälteranlagen in der Wasserversorgung. Auch die Überwachung der Gashochdruckleitungen, die Lecksuche im Gas- und Wasserbereich, die Instandsetzung und Wartung von Heizungen, sowie Zählerwechsel und die Zählerablesung gehörten zu seinem vielseitigen täglichen Geschäft.

Zum Vorarbeiter bestellt

Mehr zum Thema

Landratsamt

Abschied von drei Führungspersönlichkeiten

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Energiekrise

Preissteigerungen bei Strom und Gas kommen auch in der Region an

Veröffentlicht
Von
Heike Barowski
Mehr erfahren
Auto

Ford macht auf seinem Elektrokurs einen Bogen um Saarlouis

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Zum 1. Januar 1994 wurde er zum Vorarbeiter in der Gas- Wasserabteilung mit Schwerpunkt Tiefbau bestellt und übernahm auch die Stellvertretung des Vorarbeiters Hochbau. Von 1989 bis 1997 war Siegbert Mechler zusätzlich im Personalrat der Stadt Buchen tätig und nach der Umwandlung der Stadtwerke vom Eigenbetrieb der Stadt Buchen zur GmbH war er bis 2010 auch im dortigen Betriebsrat vertreten.

Anerkennung erworben

Bürgermeister Roland Burger sagte zu Mechler, „durch Ihren ausgeprägten Sachverstand, Ihrer Fachkompetenz, weitreichender Umsicht und Gewissenhaftigkeit haben Sie allseits große Anerkennung und Wertschätzung erworben.“ Wenn man nach so einer langen Zeit, sozusagen als Inventar der Stadtwerke, in den Ruhestand verabschiedet werde, müsse man sich wahrscheinlich zuerst einmal neu erfinden, so Burger weiter. Er überreichte im Namen der Stadt Buchen ein Präsent und wünschte ihm für die kommenden „Rentner-Jahre“ viel Glück und alles Gute.

Der Geschäftsführer der Stadtwerke, Andreas Stein, schloss sich dem Dank des Bürgermeisters an us sagte: „Sie waren immer für die Stadtwerke da, und bleiben wahrscheinlich unersetzlich mit Ihrem Feingespür beim Auffinden von Undichtigkeiten im Gas- und Wassernetz. Sie zeigten über all die Jahre Leidenschaft für Ihre Arbeit und immer vollen Einsatz, bei Wind und bei Wetter.“

Stein übergab Siegbert Mechler namens der Belegschaft unter anderem ein Fotobuch zur Erinnerung an seine Zeit bei den Buchener Stadtwerken. Dann wünschte er ihm für den nächsten Lebensabschnitt viel Erfolg und Gesundheit.

„Respektiert und geschätzt“

Abschließend bedankte sich, im Auftrag der ganzen Belegschaft der Stadtwerke Buchen, auch die Betriebsratsvorsitzende Beatrice Herold. Siegbert Mechler sei nicht einfach nur ein Mitarbeiter gewesen, sondern habe auch im Personal- beziehungsweise Betriebsrat für seine Kollegen immer an vorderster Front gekämpft . „Du bist ein respektierter und geschätzter Kollege und hattest stets für jeden ein nettes Wort und ein offenes Ohr. Deshalb danke für alles und wir vermissen Dich jetzt schon!“

Die Betriebsratsvorsitzende überreichte ein Präsent und wünschte dem frisch gebackenen Ruheständler für den weiteren Lebensweg alles Gute.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1