AdUnit Billboard
Feuerwehreinsatz in Götzingen - Ursache vermutlich ein technischer Defekt / Keine Verletzten

Götzingen: Dachstuhlbrand durch Photovoltaikanlage

Von 
mg/pol
Lesedauer: 
Mindestens 150 000 Euro Sachschaden entstanden am Donnerstag bei einem Dachstuhlbrand in Götzingen, der vermutlich durch einen technischen Defekt einer Photovoltaikanlage entstand. © Maren Greß

Götzingen. Vermutlich ein technischer Defekt an einer Photovoltaikanlage verursachte am Donnerstag einen Dachstuhlbrand in Götzingen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gegen 10 Uhr eilten die Feuerwehr sowie die Polizei und Rettungskräfte in die Handgasse, da vermutlich eine integrierte Photovoltaikanlage den Brand eines Daches an einem Wohnhaus verursachte.

Der Brand wurde durch die Einsatzkräfte um Stadtkommandant Andreas Hollerbach, die mit der Drehleiter anrückten, schnell gelöscht. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich keine Personen mehr im Wohnhaus, es wurde also niemand verletzt.

Während der Löscharbeiten war die Götzinger Ortsdurchfahrt für den Verkehr nicht passierbar. Es wurde innerörtlich umgeleitet. Bei dem Dachstuhlbrand entstand Sachschaden von mindestens 150 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Insgesamt waren 44 Käfte der Feuerwehren aus Buchen, Götzingen, Rinschheim und Hettingen im Einsatz. mg/pol

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1