Flurneuordnung Hainstadt - Wahlen bei der Teilnehmergemeinschaft / Projektende 2018 erwartet Gebhard Ackermann neuer Vorsitzender

Lesedauer: 

Hainstadt. Die Teilnehmergemeinschaft (TG) der Flurneuordnung Hainstadt hat Gebhard Ackermann zum neuen Vorsitzenden gewählt.

AdUnit urban-intext1

Der Leitende Ingenieur Martin Sens vom Fachdienst Flurneuordnung und Landentwicklung des Landratsamts Neckar-Odenwald-Kreis gratulierte Ackermann.

"Wir freuen uns, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Teilnehmergemeinschaft fortsetzen zu können und sind uns sicher, dass Sie die Interessen in der letzten Phase des Neuordnungsprojekts gewissenhaft vertreten werden." Zuvor wurde dem im Februar verstorbenen bisherigen TG-Vorsitzenden Anton Geier gedacht.

Sens würdigte die Arbeit Geiers: "Er hatte sich in dieser Funktion stets für die Interessen der Teilnehmer eingesetzt und so mitgeholfen, die Lebensverhältnisse im ländlichen Raum um Hainstadt zu verbessern."

AdUnit urban-intext2

Stellvertretender Vorsitzender der TG bleibt Oskar Link. Roland Pföhler rückte in den Vorstand nach. Weitere Vorstandsmitglieder sind Friedbert Balles und Werner Geier. Als deren Stellvertreter fungieren Wilhelm Pfeiffer, Bernd Rathmann, Lothar Stich, Klaus Weissmann und Werner Kaufmann, der nun erstmals stellvertretend im Vorstand tätig ist.

Der nächste Abschnitt der Flurneuordnung in Hainstadt betrifft die noch ausstehenden Baumaßnahmen.

AdUnit urban-intext3

Nach deren Fertigstellung berichtigt das Landratsamt das Grundbuch und Kataster und schließt damit das Projekt vor Ort ab.

AdUnit urban-intext4

Förmlich beendet wird das Projekt mit der sogenannten Schlussfeststellung. Diese ist für 2018 zu erwarten.