Im Stadtteil Hainstadt - Planung und Bauleitung für Kanal- und Straßenarbeiten an das Büro Dreikant aus Weikersheim vergeben Firma Henn aus Buchen soll die "Ziegeleistraße" instand setzen

Lesedauer: 

Buchen. Einstimmig wurde in der Gemeinderatssitzung am Montag das Büro Dreikant aus Weikersheim mit der Planung und Bauleitung der Kanal- und Straßenbauarbeiten der "Ziegelei-, Bahnhof- und Rothigstraße" zum Angebotspreis von 135 000 Euro beauftragt. Die Instandsetzungsarbeiten an der "Ziegeleistarße", bei der dringender Handlungsbedarf besteht, gingen - ebenso einstimmig - an die Firma Henn aus Buchen. Ihr Angebot liegt bei 298 016 Euro und ist damit unter der Kostenschätzung, die bei 350 000 Euro lag.

AdUnit urban-intext1

Diplom-Ingenieur André Metzger vom Ingenieurbüro Dreikant aus Weikersheim hatte bereits im Mai auf der Grundlage der Straßenzustandsbewertung aus dem Jahr 2015 mögliche Straßensanierungsstrategien im Rahmen einer Studie vorgestellt. Es wurde herausgearbeitet, dass in Abhängigkeit vom Straßenzustand und gegebenenfalls weiteren Aufgrabungen für Ver- und Entsorgungsleitungen unter Berücksichtigung vorhandener Verkehrsräume ein differenziertes Vorgehen zu wirtschaftlichen Lösungen führt. Die Erkenntnisse aus dieser Vorstudie sollen bei den beabsichtigten Straßenbauarbeiten in Hainstadt sowie bei weiteren ähnlichen Maßnahmen Grundlage für die Planungen sein. Zwischenzeitlich führten die Stadtwerke Buchen in der "Ziegeleistraße" in Hainstadt Leitungsverlegungen durch. Im Jahr 2018 beabsichtigen die Stadtwerke Buchen in der "Bahnhof- und Rothigstraße" die Wasserleitungen auszutauschen. Aus diesem Grund wurde hier auch der Kanalzustand geprüft und Sanierungsbedarf angezeigt. Bedingt durch diese Tiefbauarbeiten sowie dem mangelhaften Straßenzustand kommen hier nur die ganzheitlichen Erneuerungen der Straßenkörper in Frage. borg