Frauenbund Buchen - Kleine Überraschung des Vorstandsteams für alle Mitglieder „Faschenacht in der Tüte“ überbracht

Lesedauer: 

Buchen. In der Woche vor dem Schmutzigen Donnerstag eröffnet traditionell der Frauenbund Buchen mit seinen zwei Faschenachtsabenden die Saalfaschenacht in Buchen. Doch dieses Jahr bremste die Coronapandemie die Faschenachterinnen total aus, Veranstaltungen im Saal sind nicht machbar.

„Kerl wach uff“

AdUnit urban-intext1

Um die Mitglieder trotzdem ein wenig in närrische Stimmung zu bringen, überreichten die Vorstandsfrauen des Frauenbundes an den beiden Vorstellungstagen allen Mitgliedern mit einem „Kerl wach uff“ eine „Faschenacht in der Tüte“ mit kleinen Überraschungen und einer Minibütt von Bernhard Linsler. Dazu einen Streifzug durch 50 Jahre Faschenacht beim Frauenbund in Form einer Bildergalerie in gedruckter Form als Beilageblatt zur „engagiert“-Mitgliederzeitschrift. Außerdem wurden alle eingeladen, diese „Reise durch die Frauenbundfaschenacht“ mit vielen Fotos über die Website des Frauenbundes zu erleben.

Tatkräftige Unterstützung bei der Übergabe. © Eva Strein

Dort gibt es einen Link zu einer Seite mit vielfältiger närrischer Unterhaltung rund um den Buchener Frauenbund (www.frauenbund-buchen.de). Auch die Öffentlichkeit kann damit närrisch mitfeiern und im nächsten Jahr werden die „Mädels vom Frauenbund“ hoffentlich wieder eine bunte Saalfaschenacht präsentieren können.