AdUnit Billboard
Innenstadt - Onlineumfrage zum Einkaufsverhalten bis 22. Mai

Einzelhandel soll gestärkt werden

Lesedauer: 

Buchen. Im Rahmen des Förderprogramms „Innenstadtberater“ wird in Buchen eine Onlineumfrage zum Einkaufsverhalten durchgeführt. Jede einzelne Teilnahme zählt, da die Onlinebefragung ein Teil des Innenstadt-Check der IHK ist. Die Ergebnisse dieses Checks werden in einer „SWOT“-Analyse (Stärken-Schwächen-Chancen-Risiken) zusammengeführt. Daraus gilt es Handlungsfelder, Maßnahmen und Projekte zur Stärkung der Innenstadt abzuleiten. Ein Konzept mit gezielten Einzelmaßnahmen wird erarbeitet mit Priorisierung, Prüfung auf Umsetzbarkeit und der Erstellung eines Zeit- und Kostenplans.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Lebendige und schöne Innenstädte tragen erheblich zu Steigerung der Lebensqualität in den Städten bei. Corona hat großen Teilen des Einzelhandels und der Gastronomie in den vergangenen Monaten leider schwer zugesetzt. Aber schon vor der Pandemie wirkten sich Onlinehandel und Co negativ auf den Einzelhandel der Innenstädte aus. Geschäfte mussten schließen, der Branchenmix bekam immer größere Lücken, immer weniger Menschen kamen in „ihre“ Innenstadt und dadurch beschleunigte sich die Negativentwicklung.

Um dagegen zu steuern, bietet das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gemeinsam mit der IHK das Förderprogramm „Innenstadtberater“ an. Dieses Programm soll die Aktivitäten der Innenstadtakteure vor Ort bündeln und dabei unterstützen, den Einzelhandel und die Attraktivität der Innenstadt zu stärken und zu sichern. Im Fokus stehen dabei Kommunen mit 10 000 bis 50 000 Einwohnern. Die Herausforderungen, vor denen die Städte mit ihrer Innenstadtproblematik stehen, haben Parallelen, sind aber auch unterschiedlich. Ein individueller „Innenstadtcheck“ soll die entsprechenden Herausforderungen und anschließenden Aufgabenstellungen verdeutlichen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Mobile_Footer_1