AdUnit Billboard
Ortsverein Buchen des Roten Kreuzes - Jahreshauptversammlung mit Berichten und Ehrungen von Mitgliedern

DRK-Ortsverein Buchen: Weniger Einsätze wegen des Lockdowns

Lesedauer: 
Bei der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Buchen des DRK wurden Mitglieder geehrt. Das Bild zeigt von links: Steffen Horvath, Kevin Hefner, Daniel Schumpf, Konrad Anton, Jennifer Zilz, Roland Burger, Christina Graseck, Kurt Böhrer, Lea Zimmermann, Pascal Böhrer. © DRK

Buchen. In der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Buchen wurde zu einem arbeitsreichen Jahr 2020 Resümee gezogen. Die Versammlung begann mit einem umfangreichen Rückblick seitens des Vorsitzenden Kurt Böhrer auf das vergangene, erfolgreiche von der Corona-Pandemie geprägte Geschäftsjahr.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Aus diesem Grunde gab es 2020 erstmalig eine pandemiekonforme Blutspendenaktion, die sich über vier Tage hinweg erstreckte. Aufgrund der Einschränkungen der Corona-Pandemie entschloss sich der Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen, ein besonderes Hygienekonzept mit vorheriger Terminvergabe zu entwerfen.

Mehr zum Thema

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

An diesem Konzept musste im gesamten Kalenderjahr festgehalten werden, weshalb bei der dreitägigen Blutspendenaktion im August und am regulären Blutspendetermin Ende Oktober weiterhin um eine vorherige Terminvereinbarung gebeten wurde. Die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung war trotz der besonderen Umstände sehr groß, weshalb man über das Jahr hinweg 98 Erstspender und insgesamt 1193 Spendenwillige begrüßen konnte.

Da im ersten Lock-Down auf Beschluss des DRK Landesverbandes die Helfer-vor-Ort-Gruppen stillgelegt wurden, gab es weitaus weniger Einsätze als in den Vorjahren zu verzeichnen. Auch die geleisteten Sanitätsdienste nahmen in ihrer Anzahl aufgrund vieler zwangsläufig abgesagter Veranstaltungen ab. Trotz allem kam das Vereinsgeschehen nicht vollständig zum Erliegen, die Arbeitsfelder wurden vielmehr anders ausgerichtet. So nahm man zum Beispiel nicht am Weihnachtsmarkt der Stadt Buchen teil, sondern bestückte stattdessen die „Buchener Weihnachtskischdle“ mit den beliebten Wildschweinbratwürsten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Über die veränderten Arbeitsfelder der Bereitschaft berichtete Bereitschaftsleiter Steffen Horvath. Zahlreiche Ehrenamtliche des OV Buchen stellten gemeinsam mit Mitgliedern anderer Ortsvereine des Altkreises über Monate hinweg die tägliche Besetzung der Sichtungsstelle an den Neckar-Odenwald-Kliniken am Standort Buchen sicher. Ebenso unterstützten mehrere Bereitschaftsmitglieder bei der Versorgung und Pflege der Patienten der Neckar-Odenwald-Kliniken (ebenso am Standort Buchen) sowie der Bewohner der Pflegeheime „Domus Cura“ in Hüffenhardt und „Sonnengarten“ in Buchen, da es gegen Ende des Jahres aufgrund der vielen zu betreuenden Coronapatienten in der zweiten Welle zu Personalengpässen kam.

Über mehrere Wochen hinweg, unter anderem auch über die Weihnachtsfeiertage, waren die Bereitschaftsmitglieder ehrenamtlich im Einsatz.

Kassier Kevin Hefner ging in seiner Berichterstattung auf die finanzielle Lage des Vereins ein. Die Kassenprüfer Ralf Landeck und Peter Grether bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung.

Als nächster Tagesordnungspunkt folgte die außerordentliche Wahl eines neuen Kassiers. Jennifer Zilz erklärte sich bereit, diese Aufgabe innerhalb der Vorstandschaft zu übernehmen, und wurde von der Versammlung einstimmig in ihr Amt gewählt. Kurt Böhrer dankte dem bisherigen Kassier Kevin Hefner für seine mehrjährige stets zuverlässige Arbeit.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Danach folgten die Ehrungen langjähriger Mitglieder. In diesem Jahr konnten folgende Mitglieder für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt werden: Volker Scheuermann (15 Jahre), Daniel Schumpf (15 Jahre), Klaus Hofmann (40 Jahre) und Konrad Anton (55 Jahre).

Für den DRK-Kreisverband Buchen überbrachten Präsident Roland Burger und Kreisbereitschaftsleiterin Christina Graseck ein Grußwort. Sie dankten dem Ortsverein für die stets gute Zusammenarbeit und hohe Einsatzbereitschaft.

Kurt Böhrer schloss die Versammlung und dankte abschließend nochmals allen, die im vergangenen Jahr einen aktiven Beitrag zum positiven Vereinsgeschehen leisteten.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1