AdUnit Billboard
DRK-Kreisverbände - Ausbildung zum Gruppenführer erfolgreich abgeschlossen / Fachwissen in Theorie und Praxis unter Beweis gestellt

DRK: Einsatzleitung muss trainiert werden

Lesedauer: 
Die Teilnehmer des Gruppenführer-Lehrgangs der DRK-Kreisverbände Buchen, Mosbach und Tauberbischofsheim haben die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und können zukünftig Führungsaufgaben übernehmen. © DRK

Buchen. Ob bei größeren Schadensereignissen, Sanitätswachdiensten, dem Einsatz bei großen Sport- und Freizeitveranstaltungen oder in Einsatzformationen des Katastrophenschutzes: Die Führung und Steuerung eines Einsatzes muss gelernt und ausreichend trainiert werden. Gruppenführer sind ein wichtiges Bindeglied zwischen den Einsatzkräften und übergeordneten Führungskräften. Sie nehmen Einsatzbefehle entgegen und setzen diese eigenverantwortlich mit den ihnen unterstellten Helfern um.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Unter der Ausbildungsleitung von Michael Kiefner vom DRK-Kreisverband Mosbach haben sich Rotkreuzhelfer aus den Kreisverbänden Buchen, Mosbach und Tauberbischofsheim für diese neue Aufgabe qualifiziert.

Nach fünf Tagen an Wochenenden schlossen sie die Ausbildung zum Gruppenführer mit der zweiteiligen Prüfung ab. Im theoretischen Teil mussten die Prüflinge ihr Fachwissen in den Bereichen Rechtsvorschriften, Einsatztaktik und Einsatzgrundsätze unter Beweis stellen. Im praktischen Teil wurden die Kenntnisse und die fachgerechte Anwendung der Dienstvorschrift 100 im simulierten Einsatz geprüft. Alle Teilnehmer haben die Prüfung am Sonntag erfolgreich absolviert und können nun auf Ortsvereinsebene in der Einsatzgruppe „Bereitschaft“, aber auch im Katastrophenschutz in der Einsatzeinheit als Führungskräfte eingesetzt werden. Es handelt sich dabei bereits um den zweiten Gruppenführer-Lehrgang nach 2019, der dezentral für die DRK-Kreisverbände in Nordbaden ausgerichtet wurde.

Mehr zum Thema

DRK-Gesundheitsprogramm in Buchen

Erst ein Viertel aller Gruppen im Altkreis Buchen ist wieder geöffnet

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Die Prüfung nahm die Kommission des Landesverbands Baden-Württemberg in Vertretung durch den stellvertretenden Landesdirektor der Bereitschaften, Heiko Fischer, Bereitschaftsleiter des Kreisverbands Buchen, Dominic Burger-Graseck, und Ausbilder Michael Kiefner ab.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Gruppenführer sind zum Beispiel bei Sanitätsdiensten und Einsätzen der Bereitschaft für bis zu acht Einsatzkräfte verantwortlich. Für diese Tätigkeit haben wir im Lehrgang die Grundlagen vermittelt. Die eigentliche Führungsarbeit muss nun durch regelmäßiges Anwenden und Üben vertieft und geschärft werden“, weiß Burger-Graseck, der den Lehrgang zusammen mit der DRK-Landesschule Baden-Württemberg organisiert hat und selbst langjährige Führungskraft ist.

Am Lehrgang haben erfolgreich teilgenommen: Erik Macht, Philipp Geis, René Mairon, Marcel Hofmann (alle Ortsverein Walldürn), Michael Decker (Ortsverein Buchen), Jan Hettinger, Martin Schulz, Jakob Schlegel (alle Kreisverband Mosbach) und Isabell Tuschl (Kreisverband Tauberbischofsheim).

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1