Blasmusikverband

Dirigenten-Module enden erfolgreich

Neue Fortbildungsreihe gut angenommen. Wertvolle Erfahrungen gesammelt

Lesedauer: 
Dirigenten-Module beim Blasmusikverband Odenwald-Tauber: Zwei Teilnehmer, Stefan Braunwarth und Peter Mayerhöffer, besuchten alle drei Module und erhielten hierfür ein Zertifikat überreicht. © Blasmusikverband Odenwald-Tauber

Odenwald-Tauber. Eine der zentralen Aufgaben des Blasmusikverbandes Tauber-Odenwald-Bauland besteht darin, Fortbildungen anzubieten, die die Verbandsmitglieder fördern. Mit einem Schwerpunkt auf den Bereich der Gewinnung neuer Dirigenten startete der Verband im September mit einer dreiteiligen Modulreihe.

Unterschiedliche Schwerpunkte

Jedes Modul legte den Schwerpunkt auf einen anderen musikalischen Bereich. Dabei war jeder Teil in eine Online- und in eine Präsenzphase gegliedert.

In der Online-Phase erfolgte die theoretische Auseinandersetzung mit den Stücken, Hintergründe zu Komponisten und Werk, sowie mögliche Ansatzpunkte und Schwierigkeiten bei der Erprobung dieser Stücke. Hierfür zeichnete sich der stellvertretende Verbandsdirigent, Steffen Siegert, verantwortlich.

Mehr zum Thema

Jahreshauptversammlung

Freudenberger Kapelle zeichnet treue Musiker aus

Veröffentlicht
Von
zug.
Mehr erfahren
Musikverein

525 Jahre gemeinsames Musizieren in Külsheim

Veröffentlicht
Von
mvk
Mehr erfahren
Gesundheit

Diabetes-Medikament knapp – wegen Internet-Trend

Veröffentlicht
Von
Anne-Kathrin Neuberg-Vural
Mehr erfahren

Das Präsenzmodul fand mit Unterstützung der Vereine im Verbandsgebiet statt. An einem Vormittag probten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst „trocken“ mit dem Dozenten Peter Pfeiffer. Am Nachmittag wurden die neu erworbenen Kenntnisse dann mit einem Orchester in die Praxis umgesetzt.

Das erste Modul legte den Schwerpunkt auf die Unterhaltungsmusik. Die Musikgemeinschaft unteres Jagsttal und der Musikverein Sulzbach stellten sich als Lehrgangsorchester zur Verfügung.

Das zweite Modul stand unter der Thematik „konzertante Blasmusik“ und wurde durch den Musikverein Osterburken und die Feuerwehr- und Stadtkapelle Adelsheim begleitet.

Das letzte – und vielleicht wichtigste Modul – legte den Fokus auf Jugendblasorchester. Hierfür konnte das Jugendorchester des Musikvereins Höpfingen gewonnen werden. Dank des Dozenten Peter Pfeiffer, der in der Blasmusikszene als Dirigent des Verbandsjugendorchesters Heilbronn, der Stadtkapelle Ditzingen, sowie dem Theater unter den Kuppeln, kein Unbekannter ist, konnten sich insgesamt 21 Teilnehmende ausprobieren und erste Erfahrungen sammeln, wie es denn so ist, vor einem Orchester zu stehen. Zwei Teilnehmer, Stefan Braunwarth und Peter Mayerhöffer, besuchten alle drei Module und erhielten hierfür ein Zertifikat überreicht.

Momentan läuft eine Befragung der teilnehmenden, um eine Neuauflage dieses Formats weiterzuentwickeln und zu verbessern.