Kirchenchor Hollerbach-Oberneudorf - Mitglieder besuchten Pfarrer Michael Vollmert am Bodensee Die Wiedersehensfreude war groß

Lesedauer: 

Der Chor mit Pfarrer Michael Vollmert nach dem Erntedankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Verena.

© Wolfgang Weniger

Hollerbach/Oberneudorf. Für ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Pfarrer machte sich der Kirchenchor Hollerbach-Oberneudorf am vergangenen Wochenende auf den Weg. Ziel der dreitägigen Reise war de Ortsteil Roggenbeuren der Gemeinde Deggenhausertal, wo Pfarrer und ehemaliger Regionaldekan Michael Vollmert seine neue Heimat gefunden hat.

AdUnit urban-intext1

Knapp ein Jahr ist es her, dass Pfarrer Michael Vollmert nach fast 16-jährigem segensreichen Wirken seinen wohlverdienten Ruhestand antrat. Sein neues Zuhause ist in Roggenbeuren, knapp 20 Kilometer vom Bodensee entfernt. Dort fand er im Pfarrhaus eine neue Bleibe und in der Pfarrkirche St. Verena ein Gotteshaus, um seiner Berufung als Seelsorger im Ruhestand nachzukommen.

Auch wenn der Abschied noch nicht lange zurückliegt, war die Wiedersehensfreude auf beiden Seiten groß. Der Samstagabend stand im Zeichen des gemütlichen Miteinanders im Landhotel "Krone" unmittelbar neben Pfarrhaus und Kirche. Eine besondere Freude für Pfarrer Vollmert war es, seinen ehemaligen Kirchenchor Hollerbach-Oberneudorf unter Leitung von Jochen Schwab beim festlichen Erntedankgottesdienst am Sonntagmorgen zu begrüßen.

Mit altbekannten und neuen Weisen gestaltete der Kirchenchor den Hauptgottesdienst und machte damit seinem ehemaligen Pfarrer eine große Freude.

AdUnit urban-intext2

Der Besuch wurde von der Chorgemeinschaft aber auch genutzt, um schöne Orte am Bodensee näher kennenzulernen. Konrad Roos und Alfons Beeser hatten die Reise bestens organisiert.

Sowohl am Sonntag als auch am Montag begleitete der Pfarrer den Chor. Auf dem Programm stand unter anderem der Besuch der Wallfahrtskirche Birnau und des Klosters Sießen mit einer beeindruckenden Führung durch den Franziskusgarten, gemeinsam mit der aus Buchen stammenden Schwester M. Franziska Trögler.

AdUnit urban-intext3

Nach einem Besuch von Schloss Lichtenstein erreichten die Mitglieder des Kirchenchors schließlich - mit vielen schönen Erlebnissen im Gepäck - wieder Hollerbach und Oberneudorf. we