Nachbarschaftsgrundschule Götzingen - Förderverein war aktiv / Zusätzlich 12 000 Euro generiert Die Schulaula deutlich aufgewertet

Von 
jm
Lesedauer: 
Blick in die neu gestaltete Schulaula mit Schülern an einer der neuen „Puzzle-Tisch-Hokki“-Gruppen und hinten (von links) Silvia Egenberger von „Leuchtturm“, Förder-verein-Vorsitzende Manuela Seitz und Rektor Harald Ockenfels. © Walter Jaufmann

Götzingen. Um ihren Auftrag wahrnehmen zu können muss Schule leben, mit der Zeit gehen. Um die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen zu können, bedarf es immer wieder der Aktualisierung ihrer Ausstattung, was die kommunalen Schulträger in Anbetracht ihrer oft „schmalen Kassen“ leider häufig nicht bedarfsorientiert und vollumfänglich realisieren können.

AdUnit urban-intext1

Hilfreich, wenn dann ein Förderverein helfend einspringen kann, und wohl der Schule, die eine solche aktive Einrichtung an ihrer Seite hat. Genau einen solchen Partner hat die Nachbarschaftsgrundschule Götzingen seit zwölf Jahren, seit 2006 gibt es den Förderverein mit einem aufgeschlossenen und aktiven Vorstand und stets einsatzbereiten Mitgliedern, das heißt eine Einrichtung, die aus dem Betrieb der Nachbarschaftsgrundschule nicht mehr wegzudenken ist.

Positive Veränderung

Dank dieser glücklichen Konstellation erfuhr das Götzinger Schulhaus in den letzten eineinhalb Jahren eine positive Veränderung und präsentiert sich heute in einer vielfach verbesserten Situation, optisch ergänzt durch ein frisches ansprechendes Outfit. Nachdem durch die dringend notwendige Einbringung einer schallschluckenden Decke in der Schulaula der Etat der Stadt weitgehend ausgeschöpft war, sprang helfend der NGS-Förderverein ein, so dass die Modernisierungsmaßnahmen fortgesetzt und völlig in Eigenregie die Schulaula mit dem Treppenhaus komplett neu gestrichen und zu einer Räumlichkeit in freundlich-ansprechendem und funktionalem Ambiente ausgestaltet werden konnte.

Da der Förderverein durch Akquirieren von Sponsoren, wie die Rechentherapie Leuchtturm, und durch eigene Aktivitäten in den letzten eineinhalb Jahren noch zusätzlich rund 12 000 Euro generieren konnte, war es möglich, die Schulaula deutlich aufzuwerten. So wurden die Garderoben modernisiert und eine Litfaßsäule für die Informationen an Schüler, Eltern und das Schulhaus mitbenutzende Vereine angeschafft, zudem hat man Gruppen schülergerechter Puzzle-Tische mit Hokkis integriert. Weiter wurden drei große Pinnwände angebracht und praktische Werkzeugsortimente für das Fach Kunst und Werken beschafft. Außerdem ergänzte man die Möblierung der Schulküche, so dass der Raum bei Bedarf auch als Kreativraum genutzt werden kann. Zudem wurden auch noch Bälle und Seile für die „bewegte Pause“ be-schafft.

AdUnit urban-intext2

Durch diese Maßnahmen und Anschaffungen kam die Nachbarschaftsgrundschule Götzingen in den letzten Monaten ein gewaltiges Stück voran, kann unter verbesserten Bedingungen ihre Aufgaben wahrnehmen. jm