AdUnit Billboard
Preisverleihung - 52. Internationaler Jugendwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken / Preis auf Landesebene für Leni Hartmann

Die kleinen Künstler ausgezeichnet

Von 
Adrian Brosch
Lesedauer: 
841 Kinder aus neun Grundschulen hatten heuer ihre Beiträge bei der Volksbank Franken eingereicht. Jetzt fand die Preisverleihung statt. © Adrian Brosch

Buchen. „Was ist schön?“: Eine Frage, die jeder für sich beantwortet – im Falle des 52. Internationalen Jugendwettbewerbs der Volksbanken und Raiffeisenbanken („jugend creativ“) mit Farbe und Pinsel. Insgesamt 841 Kinder aus neun Grundschulen hatten heuer ihre Beiträge bei der Volksbank Franken eingereicht – eine Auswahl davon nahm bei der Preisverleihung teil.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Durch den Abend führten Prokurist und Generalbevollmächtigter Holger Dörr und Alexandra Ellwanger (Mitarbeiterin Marketing). Dörr würdigte die „sehr erfreuliche Resonanz“ des Wettbewerbs und auch die Vielfalt der tollen Bilder: „Angesichts so vieler kleiner Kunstwerke hatte die Jury am Ende die Qual der Wahl“, räumte er ein und dankte der aus Christina Scheuermann (Grundschule Walldürn), Tanja Leitz (Jakob-Mayer-Grundschule Buchen), Jana-Isabella Wahlig (Wimpina-Grundschule Buchen), Dagmar Bartholomä (Schule Höpfingen) und Stefanie Roll (Grundschule Altheim) bestehenden Jury sowie den zahlreichen Mädchen und Jungen.

Sie hatten anhand ihrer farbenfreudigen, mit einer Fülle origineller Details ausgeschmückten und ideenreichen Bilder gezeigt, was sie für schön halten – seien es Zeit mit dem Haustier, das Mitfahren auf dem Traktor, Besuche bei den lieben Großeltern oder auch Fußballspielen. „Was wir lieben, finden wir schön – und wenn wir etwas Schönes sehen, macht uns das automatisch ein bisschen glücklicher“, betonte Holger Dörr und überreichte zusammen mit Alexandra Ellwanger die Preise. Lob galt allen Teilnehmern, doch hob er ganz besonders Leni Hartmann (Jakob-Mayer-Grundschule Buchen) hervor, die auch einen Preis auf Landesebene gewonnen hat.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Dritte Preise (Kulturbeutel oder Tauchset) gingen an Gabriel Sauer (1. Klasse; Schule Höpfingen), Elion Abazi, Nikita Rehberg (1. Klasse; Grundschule Walldürn), David Strachon und Giorgia Nicosia (2. Klasse; Grundschule Walldürn), Lara Brenner (2. Klasse; Nachbarschaftsgrundschule Götzingen), Rufus Beyersdorfer (3. Klasse; Grundschule Walldürn), Yade Yula Müezzinoglu (3. Klasse; Jakob-Mayer-Grundschule Buchen), Anna Tarasova (3. Klasse; Wimpina-Grundschule Buchen), Simon Bell (4. Klasse; Nachbarschaftsgrundschule Götzingen), Benjamin Stich (4. Klasse; Grundschule Walldürn) sowie Ana Obradovic (4. Klasse; Nachbarschaftsgrundschule Götzingen). Über zweite Preise (Experimentierkasten „Gewächshaus“ oder Insektenhotel) freuten sich Tim Götz (1. Klasse; Grundschule Altheim), Chris Breunig (1. Klasse; Schule Höpfingen), Frida Dörr, Lars Hauk und Jana-Sophie Stach (1. Klasse; Grundschule Walldürn), Amelie Trenkle (2. Klasse; Wimpina-Grundschule Buchen), Luna Hauk, Richard Schneider, Jehlion Bast und Melissa Chrispens (2. Klasse; Grundschule Walldürn), Theo Salvador Schweikert und Emil Müller (3. Klasse; Jakob-Mayer-Grundschule), Luise Repp (3. Klasse; Grundschule Mudau), Johanna Häfner (3. Klasse; Wimpina-Grundschule Buchen), Thanakorn Panin (3. Klasse; Schule Höpfingen) sowie Leya Farrenkopf (4. Klasse; Schule Höpfingen), David Link (4. Klasse; Grundschule Schloßau), Aliena Stockmann (4. Klasse, Jakob-Mayer-Grundschule Buchen), Tina Kappes (4. Klasse; Grundschule Altheim) und Dean Malsam (4. Klasse; Wimpina-Grundschule Buchen). Erste Preise (Soft-Krocket-Set oder Spiel „Meeres-Bingo“) nahmen Anabell Farrenkopf (1. Klasse; Schule Höpfingen), Henri Friesen (2. Klasse; Grundschule Walldürn), Kira Gremminger (3. Klasse; Nachbarschaftsgrundschule Götzingen) und Leni Hartmann (4. Klasse; Jakob-Mayer-Grundschule Buchen) entgegen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1