AdUnit Billboard
Projekt „Rhein-Neckar Fair“ - Neckar-Odenwald-Kreis und Stadt Buchen bei Kreativ-Wettbewerb erfolgreich

Die Idee des „Fairen Handels“ in die Breite getragen

Lesedauer: 

Neckar-Odenwald-Kreis. Im Rahmen des Projekts „Rhein-Neckar Fair“ wurden am Freitag die Gewinner des Kreativ-Wettbewerbs „Unsere Botschaft für eine Faire Welt“ bekanntgegeben. Neben dem Neckar-Odenwald-Kreis erhält auch die Stadt Buchen eine Auszeichnung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Die Projekte zeigten allesamt hohe Kreativität, Arbeitsaufwand und die Zusammenarbeit vieler vernetzter Akteure“, sagte Boris Schmitt, Leiter des Vorhabens „Rhein-Neckar-Fair“ beim Verband Region Rhein-Neckar. Der Neckar-Odenwald-Kreis organisierte in Kooperation mit verschiedenen Partnern Veranstaltungen rund um den Fairen Handel und trug die Idee somit in die Breite. Zum Abschluss der Fairen Woche wurde der Neckar-Odenwald-Kreis im Rahmen einer Zertifizierungs- und Anerkennungsfeier als Fairtrade-Landkreis ausgezeichnet. Zu einem Markt mit fairen und regionalen Produkten sowie einem tollen Musikprogramm waren alle Bürger auf den Marktplatz in Mosbach eingeladen, den Fairen Handel kennenzulernen.

Die Stadt Buchen organisierte mit dem Burghardt-Gymnasium eine Fairtrade-Rallye durch die Buchener Innenstadt. Mit Plakaten in Schaufenstern wurde zu verschiedensten Aspekten des Fairen Handels in Form eines Quiz informiert. In einer anderen Aktion wurde auf dem Wochenmarkt zusammen mit dem Weltladen mit einem Stand unter der Überschrift „Genieß’ dei Buche fair“ und einem Schokoladen-Quiz auf den Fairen Handel hingewiesen.

Seit 2020 setzt unter anderem das Projekt „Rhein-Neckar-Fair“ ein Zeichen für Fairen Handel in der Region. Im vergangenen Jahr fand unter Corona-Bedingungen eine faire, digitale Schnitzeljagd in mehreren Fairtrade-Kommunen der Region statt. In diesem Jahr wurde das gemeinsame Projekt mit dem Eine-Welt-Zentrum Heidelberg als Partner auf die gesamte Region ausgeweitet, indem ein Kreativ-Wettbewerb mit dem Thema „Unsere Botschaft für eine Faire Welt“ ins Leben gerufen wurde.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mitmachen konnten Kreise, Kommunen und Schulen, die ihre Aktionen, Veranstaltungen oder Kunstprojekte im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche präsentierten und einreichten.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1