Stadthalle Buchen - Badische Landesbühne gastiert am 12. Januar "Die Grönholm-Methode"

Lesedauer: 

Buchen. Die Badische Landesbühne zeigt Jordi Galcerans "Die Grönholm-Methode" am Dienstag, 12. Januar, um 19.30 Uhr in der Stadthalle in Buchen. Vier Bewerber treffen in einem Konferenzraum aufeinander. Es geht um den Posten des kaufmännischen Direktors eines großen Konzerns. Es geht um Personalverantwortung und vor allem geht es um viel Geld.

AdUnit urban-intext1

Die Methode, die entscheidende Unterredung mit allen vier Bewerbern gleichzeitig zu führen, sorgt für Verunsicherung. Das Verfahren nimmt noch skurriler seinen Lauf, denn niemand aus der Personalabteilung erscheint.

Stattdessen bekommen die Kandidaten Aufgaben gestellt und gleich die erste lautet, denjenigen angeblichen Bewerber herauszufinden, der Mitglied der Personalabteilung ist. Die wichtigste Regel dabei ist: Wer den Raum verlässt, ist aus dem Rennen. Während anfangs die Loyalität getestet wird, drehen sich schließlich immer mehr Fragen um die private Situation der Bewerber. Unter den misstrauischen Konkurrenten entbrennt ein rücksichtsloser Kampf, bei dem die Aufgaben zusehends absurder werden.

Impuls aus dem Mülleimer

Ein Zeitungsartikel regte Jordi Galceran zu seinem Stück an. Eine Journalistin fand in einem Mülleimer Bewerbungsunterlagen, in denen wenig schmeichelhafte Notizen zu Bewerberinnen um eine Stelle als Kassiererin zu lesen waren. Das veranlasste den Katalanen dazu, über das Verhältnis von Bewerbern und Personalabteilung nachzudenken.

AdUnit urban-intext2

Auf humorvolle Weise untersucht "Die Grönholm-Methode" die in der heutigen Leistungsgesellschaft benötigte Ellenbogenmentalität und setzt sich kritisch mit dem beängstigenden Eingriff des Beruflichen in das Private auseinander. Mit diesem Stück gelang dem 1964 geborenen katalanischen Schriftsteller Jordi Galceran der große Durchbruch.