AdUnit Billboard
BLB in Buchen

„Das weiße Dorf“ zur Eröffnung

Komisch-trauriges Porträt zweier Menschen – in einer Inszenierung von Petra Jenni

Lesedauer: 
Bald in „Das weiße Dorf“ zu sehen: Nadine Pape (rechts) als Ruth und Thilo Langer in der Rolle des Jean. © Sonja Ramm

Buchen. Die Badische Landesbühne zeigt zur Spielzeiteröffnung in Buchen „Das weiße Dorf“ von Teresa Dopler in einer Inszenierung von Chefdramaturgin Petra Jenni. Die Vorstellung ist am Dienstag, 27. September, um 19.30 Uhr der Stadthalle zu sehen. – Ruth und Jean waren mal ein Paar – aus Karrieregründen haben sie sich getrennt. An Deck eines Kreuzfahrtschiffes begegnen sie sich per Zufall wieder. Das Wiedersehen raubt ihnen kurz den Atem, doch schnell fassen sie sich wieder. Täglich treffen sie sich an der Reling, schauen auf die vorbeiziehende Landschaft, checken sich ab und plaudern über ihre beruflichen Erfolge, Lebensentwürfe und aktuellen Partnerschaften. Die Luft zwischen ihnen flirrt. Sie scherzen, flirten und bestätigen sich darin, dass es nichts zu bedeuten habe, sie seien ja beide „Menschen, die nichts so schnell aus der Bahn“ werfe. Nach und nach bekommt die glatte Oberfläche der beiden dauerzufriedenen Selbstoptimierer Risse und eine nie verheilte Wunde klafft jäh auf.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Das weiße Dorf“ ist ein komisch-trauriges Porträt zweier Menschen, welche die Gebote des Turbokapitalismus so sehr verinnerlicht haben, dass sie ihre Gefühle auf dem Altar der Vernunft opfern.

Mehr zum Thema

Creglingen

„Links und rechts der Tauber“ heute nur Folklore

Veröffentlicht
Von
Arno Boas
Mehr erfahren
Interview

Löwen-Trainer Sebastian Hinze: „Mein persönliches Glück hängt nicht am Bundesliga-Job“

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Interview

Löwen-Trainer Hinze über die Rückkehr in die Spitze und seinen Rentner-Style

Veröffentlicht
Von
Marc Stevermüer
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1