AdUnit Billboard
Windpark Hainstadt-Buchen - ABO Wind AG hat verkauft

CEE Group erwirbt die Anlagen

Lesedauer: 

Hainstadt. Die Hamburger CEE Group, Asset Manager für Erneuerbare Energien, erweitert ihr Portfolio im Bereich Windkraft um vier Windenergieanlagen im Norden von Baden-Württemberg. Dort hat das Unternehmen den neu entstehenden Windpark Hainstadt-Buchen von der ABO Wind AG mit Sitz in Wiesbaden gekauft.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Windpark besteht aus vier Windenergieanlagen des Typs Vestas V126 mit einer Nabenhöhe von 149 Metern. Die Gesamtkapazität der vier Anlagen beträgt 13,8 MW, die erwartete Stromerzeugung liegt bei 31 Millionen kWh pro Jahr. Die CEE Group und ABO Wind arbeiten laut einer Pressemitteilung der CEE-Group bei der Umsetzung dieses Projektes zum dritten Mal erfolgreich zusammen. Mit ersten bauvorbereitenden Maßnahmen wurde bereits begonnen. Die Inbetriebnahme soll im Januar 2023 erfolgen. Über den Kaufpreis haben beide Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

Das Unternehmen ABO Wind hat das Projekt geplant, wird es errichten und übernimmt nach Fertigstellung auch die technische Betriebsführung des Windparks. „Mit dem Windpark Hainstadt-Buchen bauen wir unser Portfolio an Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien konsequent weiter aus“, erklärt Detlef Schreiber, CEO der CEE Group.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1