AdUnit Billboard
Jahreshauptversammlung - Verein gesunde Ernährung und Ganztagsbetreuung des Burghardt-Gymnasiums Buchen zog Bilanz

Caféteria soll in absehbarer Zeit öffnen

Lesedauer: 

Buchen. Der Verein gesunde Ernährung am BGB (VgE) traf sich zur Jahreshauptversammlung im neuen Südflügel des BGB. Neben dem coronabedingten Ausfall aller im vergangenen Jahr geplanten Veranstaltungen musste die Caféteria mehr Schließungs- als Öffnungstage verzeichnen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Flexibilität gezeigt

Das Team zeigte laut Vorsitzender Sabine Kieser sehr viel Flexibilität, was den Verkauf anging. Zunächst wurde ein klassenbasiertes Bestellsystem und dessen Auslieferung in Kisten ausprobiert.

Der zweite Ansatz war erfolgreicher: Das reduzierte Sortiment wurde und wird in Weihnachtsmarkthütten, die die Stadt zur Verfügung stellt, verkauft. Diese Lösung hat sich zwischenzeitlich eingespielt und wird gut angenommen. Um das Angebot des vollen Sortiments nach dem Umzug in die neue Küche und die Einführung der Salatbar zu gewährleisten, würden weitere Helfer im Team benötigt. Da die Personaldecke auch heute schon eng ist, wurde beschlossen, die Werbung von ehrenamtlichen Helfern sofort zu priorisieren und nicht erst den Umzug abzuwarten.

Das Produktangebot soll möglichst schnell wieder aufgestockt werden. Dies ist jedoch abhängig von den zur Verfügung stehenden Helfern. Der Umfang der geplanten, neuen Salatbar muss schrittweise erkundet und ausgebaut werden. Eine Zusammenarbeit mit der Gemüsegarten-AG und der „Eine Welt“-AG soll in diesem Schuljahr ebenso wieder aufleben wie die Abendveranstaltungen. Das Crowdfunding-Projekt in Zusammenarbeit mit der Volksbank Franken und der Spendenlauf des BGB waren ein voller Erfolg für die Vereinskasse. Die beiden Aktionen, sowie die Spenden der AWN und des Pflegedienstes Hand in Hand, erleichtern die Finanzierung der neuen Küche ungemein.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Dank des Schulleiters Jochen Schwab galt den ehrenamtlichen Helfern des Vereins für ihr Engagement. Er meinte, es wäre schön zu betrachten, wie aktiv die Helfer sind und trotz Corona und Baustellensituation agieren.

Müllbergen entgegenwirken

Die Küche im Neubau wäre unter Normalbedingungen längst belebt. Schwab stellte heraus, dass durch ein gesundes, sinnvolles Angebot die Caféteria die Schüler abholen und den Müllbergen entgegengewirkt werden kann. Aber Corona und Lieferproblemen zum Trotz: Prognosen nach könnte der Bezug der Caféteria (diese ist seit Start der Baumaßnahmen im JMK-Saal zu finden) nach den Weihnachtsferien möglich sein.

Der Einbau der Vorbereitungs- und Ausgabeküche wurde begonnen. Nach dem Aufbau der Küchenmöbel muss noch die Montage einer langlebigen, abschließbaren Spezialarbeitsplatte erfolgen, dann kommt der Umzug in die neuen Räumlichkeiten und die Nutzung der Neuanschaffung in greifbare Nähe.

Eine weitere Neuerung wird es nach dem Umzug geben: die alternative Zahlung mit EC-Karte. Die teilnehmenden Mitglieder des VgE wurden noch von Jochen Schwab durch den Neubau und ihren künftigen Wirkungsbereich geführt.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1