AdUnit Billboard
Stadtradeln in Buchen - Ab dem 25. Juni geht es um nachhaltige Mobilität, Bewegung und Klimaschutz

Buchen: Mitradeln lohnt sich in diesem Jahr gleich dreifach

In Buchen geht es ab dem 25. Juni beim Stadtradeln um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist und das langfristige Ziel einer umweltfreundlicheren Mobilitätskultur.

Lesedauer: 
Auftakt zum Stadtradeln in Buchen ist in diesem Jahr am Sonntag, 26. Juni,vor dem Museumshof. © Laura Nickel

Buchen.  

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Im Rahmen der Initiative Radkultur fördert das Land Baden-Württemberg die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnis. Das Ziel: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Mitradeln lohnt sich insbesondere in diesem Jahr gleich dreifach: Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima.

Wettbewerb spannender

Auch wird der Wettbewerb innerhalb der Kommune noch spannender.

Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können ab diesem Jahr Unterteams etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten. Wer nun Lust hat mitzufahren, meldet sich an unter www.stadtradeln.de/buchen.

Startschuss beim Vorsommerfest

Der Startschuss zur Aktion wird am Samstag, 25. Juni um 17 Uhr gemeinsam mit der Eröffnung des Vorsommerfestes im Museumshof in Buchen fallen. Wer schon hierzu stilecht mit dem Fahrrad kommt, darf sich zusätzlich über eine kleine Überraschung freuen.

Die zusätzlich kreierte „Buchen-Rallye“ soll ein ergänzender Anreiz für sein, mal wieder in die Pedale zu treten. Wer die vorgegebene Route rund um Buchen innerhalb des Aktionszeitraums erradelt, die gestellten Fragen beantwortet und die Teilnahmekarte ausfüllt, hat die Chance auf attraktive Preise.

Mobilitätssonntag

Los geht es hier am Sonntag, 26. Juni, im Rahmen eines Mobilitätssonntags vor dem Museumshof. Wer an diesem Nachmittag die Teilnahmekarte ausgefüllt am Stand der Stadt Buchen abgibt, darf sich auch noch über ein kleines Rad-Accessoire freuen.

Erfolge muss man feiern. Deshalb findet am Freitag, 29. Juli im Rahmen des Dämmershoppings der Aktivgemeinschaft auf dem Marktplatz der krönende Abschluss des diesjährigen Stadtradeln-Wettbewerbs statt: Alle Gewinnerteams sind zur Prämierung der aktivsten Teams eingeladen. Zur Veranstaltung wird die Anreise mit dem Fahrrad natürlich ausdrücklich begrüßt.

Kostenfreie Unterstützung

Eine nette Unterstützung bietet die kostenfreie Stadtradeln-App. Damit können Teilnehmer die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. In der Ergebnisübersicht ist auf einen Blick erkenntlich, wo das Team und die Kommune stehen. Im Team-Chat können sich die Mitglieder zu gemeinsamen Touren verabreden oder sich gegenseitig anfeuern.

Alltagsbedingungen verbessern

Bürgermeister Roland Burger, der dem Gemeinderat die Teilnahme der Stadt an der Aktion vorgeschlagen hatte, stellt fest: „Es freut mich, dass unsere Kommune erstmals 2022 beim Stadtradeln mitwirkt und damit klarmacht: Buchen setzt insbesondere in diesem Jahr mit Freude ein starkes Zeichen für die gesunde und klimafreundliche Mobilität der Zukunft.

Radwegekonzept

Die Aktion ist quasi der Startschuss zur Umsetzung des vom Gemeinderat beschlossenen Radwegekonzeptes, das mit finanzieller Unterstützung des Landes durch die Realisierung von sechs Einzelmaßnahmen umgesetzt wird. Ein Beschilderungskonzept gehört ebenso dazu wie eine Reihe von baulichen Maßnahmen. Ziel ist es, die Alltagsbedingungen für das Radfahren in Buchen nachhaltig zu verbessern und den Anteil des Radverkehrs im Mobilitätsmix zu steigern.“

Die Buchener Maßnahmen fügen sich in die vom Verkehrsministerium geförderte Initiative Radkultur ein, deren Ziel es ist, dass mehr Menschen im Alltag mit dem Fahrrad mobil sind.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1