AdUnit Billboard

Buchen: Anwohner äußern Sorge zum Bau von Flüchtlingsunterkunft

Von 
mf/Bild: Michael Fürst
Lesedauer: 
© Michael Fürst

Buchen. 24 Interessenten waren am Dienstagabend zu einer Informationsveranstaltung des Landkreises in die Stadthalle Buchen gekommen. Das Thema, über das informiert wurde, erwies sich im Laufe der Veranstaltung als hochbrisant. Es ging um die Errichtung von Wohnmodulen für bis zu 70 Flüchtlinge an der Professor-Karl-Schumann-Straße, oberhalb des Bahnhofs (wir berichteten). Erster Landesbeamter Dr. Björn-Christian Kleih und Manfred Schärpf, beim Kreis zuständig für Flüchtlingsunterkünfte, gaben die Details der Planungen bekannt. Hierbei wurde deutlich, dass die Unterkunft in Buchen für Einzelpersonen gedacht ist. Das beunruhigt die Anwohner sehr. Sie sorgen sich vor allem vor jungen Flüchtlingsmännern. Ausführlich berichten wir in unserer Freitags-Ausgabe. mf/Bild: Michael Fürst

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1