AdUnit Billboard
Windpark - Juristische Personen können nun auch mitmachen

Beteiligung ermöglicht

Lesedauer: 

Wiesbaden/Buchen. Nachdem einige Buchener Vereine und Verbände bei Abo Wind Interesse an einer Beteiligung im Zuge des Windparkbaus in Hainstadt hinterlegt haben, hat das Wiesbadener Unternehmen reagiert. „Wir freuen uns sehr über das Interesse und ermöglichen nun auch Buchener Vereinen, Verbänden und Firmen eine Beteiligung“, sagt Projektleiter Elmar Holz. Für die juristischen Personen gelten die gleichen Konditionen wie für natürliche Personen. Auch sie können sich bis zum 31. Mai auf www.beteiligung.abo-wind.com unverbindlich registrieren und Interesse bekunden, Beträge zwischen 500 und 10 000 Euro anzulegen. Nur wer bis dahin Interesse bekundet hat, erhält voraussichtlich im Frühsommer die Gelegenheit, das geplante Nachrangdarlehen der Abo Wind Bürgerbeteiligung tatsächlich zu zeichnen. Bevor Abo Wind das eigentliche öffentliche Angebot starten kann, bedarf es zunächst einer Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Das Nachrangdarlehen läuft sieben Jahre lang und ist mit jährlich vier Prozent fest verzinst.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1