AdUnit Billboard
Regionale Impfstützpunkte Bödigheim und Fahrenbach - Heute werden die Termine für Donnerstag und Freitag freigeschaltet

Bei den Impfterminen hat man fast freie Wahl

Von 
sab/lra
Lesedauer: 
In den Impfstützpunkten Bödigheim und Fahrenbach stehen aktuell noch viele Impftermine zur Auswahl. © Sabine Braun

Neckar-Odenwald-Kreis. Impftermine am Donnerstag und Freitag in den Impfstützpunkten Bödigheim und Fahrenbach können an diesem Montag gebucht werden, und zwar telefonisch ab 10 bis 14 Uhr unter der Nummer 06261/841111 oder online unter www,neckar-odenwald-kreis/impfstuetzpunkt.de. Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen werden verabreicht. Impfungen ohne vorherige Terminbuchungen sind nicht möglich.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Daneben gibt es auch noch Termine für Montag, Dienstag und Mittwoch. Am Sonntag (Stand 15 Uhr) wies das Online-Buchungssystem noch viele freie Zeitfenster auf.

Termine für Samstag, Sonntag und Montag werden am Mittwoch ab 15 bis 19 Uhr vergeben, am Freitag von 10 bis 14 Uhr für den darauf folgenden Dienstag und Mittwoch.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Moderna für über 30-Jährige

Aufgrund der Kontingentierung des Biontech-Impfstoffs erhalten alle Personen ab 30 Jahren ihre Impfungen mit dem mRNA-Impfstoff von Moderna.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt aktuell allen Personen ab 18 Jahren eine Auffrischung, deren zweite Impfung mindestens drei Monate zurückliegt. Seit 23. Dezember lässt das Land Baden-Württemberg darüber hinaus auch Booster-Impfungen für Jugendliche ab zwölf Jahren zu. Wer eine Infektion mit SARS-CoV-2 durchgemacht hat, soll in der Regel drei Monate nach der vorangegangenen Impfung ebenfalls eine Auffrischung erhalten. Die Regionalen Impfstützpunkte des Neckar-Odenwald-Kreises befinden sich in Fahrenbach, Ostring 6 (Bürgerzentrum Am Limes), und in Buchen-Bödigheim, Hauptstraße 56 (Sporthalle), und sind innerhalb des jeweiligen Ortes ausgeschildert. Kostenlose Parkplätze befinden sich im Bereich der Gebäude.

Zum Termin sollte man pünktlich, aber nicht zu früh kommen und ein Ausweisdokument, den Impfpass soweit vorhanden, sowie die Gesundheitskarte mitbringen. Diese ist zwar nicht zwingend nötig, erleichtert aber den Registrierungsprozess. Außerdem hilft es, wenn man sich vorher unter www.impfen-bw.de registriert, die dort hinterlegten Dokumente ausdruckt, ausfüllt und mitbringt. Der Zutritt zum Impfstützpunkt ist nur mit Mund-Nasen-Schutz gestattet. Die Abstandsregeln sind einzuhalten. Personen mit Krankheitssymptomen erhalten keinen Zutritt. Eine Begleitperson kann mitkommen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Zweiter Kinderimpftag

Um einem erneuten Anstieg der Fallzahlen entgegenwirken zu können, hat der Landkreis am Donnerstag, 30. Dezember, in Fahrenbach erstmals einen Kinderimpftag angeboten. Fünf- bis Elfjährige haben ihre Erstimpfung erhalten. Verabreicht wurde der Kinderimpfstoff von Biontech. 150 Termine standen zur Verfügung. Die zugehörigen Zweittermine finden am Samstag, 22. Januar, zur gleichen Uhrzeit wie der Ersttermin statt. Die regionalen Impfstützpunkte sind eine Einrichtung des Landes Baden-Württemberg. Der Landkreis übernimmt jedoch den Aufbau und späteren Rückbau sowie administrative Aufgaben. sab/lra

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1