Beteiligte blieben unverletzt Auto gegen Wand geschleudert

Lesedauer: 

Buchen. Vermutlich, weil ein 27-Jähriger am Sonntagabend ein Stoppschild übersehen hat, kam es zu einem Unfall in Buchen. Der Mann war gegen 19.30 Uhr mit seinem Ford auf der Kreisstraße von Götzingen kommend in Fahrtrichtung Rinschheim unterwegs, so die Polizei. Am dortigen Kreuzungsbereich wollte er diesen geradeaus überqueren und in Richtung Walldürn weiterfahren. Ohne das dortige Stoppschild zu beachten, fuhr er auf die Kreuzung, wo sein Pkw mit dem ordnungsgemäß aus Richtung Altheim kommenden VW eines 29-Jährigen kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford gegen eine Hauswand in der Siedlungsstraße geschleudert. Beide Unfallbeteiligten wurden glücklicherweise nicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 17 000 Euro. Die Höhe des entstandenen Schadens an der Hauswand ist noch unbekannt.