„Help! Sommermärchen-Team“ - Verein überreichte Spende an die Pflege- und Hilfskräfte des DRK-Kreisverbandes Buchen Anerkennung für den unermüdlichen Einsatz

Von 
JM
Lesedauer: 
DRK-Kreisgeschäftsführer Steffen Horvat (links) und DRK-Kreisbereitschaftsleiter Dominic Burger-Graseck (rechts) freuten sich über die Übergabe der Spenden durch den „Help!“-Repräsentanten Christian Ditter. © Walter Jaufmann

Götzingen. Das „Help! Sommermärchen-Team“ hat seine Sternfahrt „Hilfe für Helfer!“ fortgeführt. Nach den musikalischen Auftritten in der Vorweihnachtszeit bei zahlreichen Pflegeheimen und dem Buchener Krankenhaus besuchten die Verantwortlichen am Donnerstag die DRK-Geschäftsstelle in Buchen. Im Vordergrund stand die Übergabe von Geschenken als Anerkennung für den unermüdlichen Einsatz der vielen Pflege- und Hilfskräfte während der Pandemie.

Benefiz-Events ausgefallen

AdUnit urban-intext1

Obwohl der Verein „Help! Sommermärchen-Team“ durch zwangsläufigen Einnahmenverlust aufgrund des Ausfalls der geplanten Benefiz-Events im Jahre 2020 seine geplante Unterstützung für Kinder-Hilfsprojekte zurückstellen muss, will man sich angesichts der nach wie vor sehr angespannten Lage im Pflege- und Betreuungsbereich auch beim DRK-Kreisverband bedanken, auch für die Hilfestellung bei den eigenen Veranstaltungen.

Und so wurden dem DRK-Kreisgeschäftsführer Steffen Horvath durch Christian Ditter für die rund 40 eingesetzten DRK-Mitglieder zur Stärkung gedachte Präsentpakete überreicht, bestückt mit Produkten lokaler Erzeuger: darunter Honig aus Götzingen, Wurst aus Eberstadt, Backwaren-Gutscheine aus Hettingen und Grünkernsuppe aus Buche. Mit diesem Produkt-Sortiment wollte der Verein gleichzeitig auch ganz bewusst den heimischen Einzelhandel etwas unterstützen. Beim DRK-Kreisverband war man sehr erfreut über die nette und unerwartete Überraschung.

Geschäftsführer Horvath dankte dem Verein für die bei den aktiven Helfern sicherlich sehr willkommene Zuwendung. Er informierte bei dieser Gelegenheit auch kurz über das vielseitige Einsatzfeld der ehrenamtlichen DRK-Helfer bei Personalengpässen in den Kliniken in Buchen und Mosbach, oft verbunden mit besonderen Herausforderungen wie beispielsweise die Arbeit mit Vollschutzanzügen in Isolierstationen, sowie in verschiedenen Pflegeeinrichtungen der Region. Erfreut zeigte er sich bei der Übergabe auch über die durch solche Unterstützung dokumentierte Solidarität mit dem DRK und die Wertschätzung für das Engagement der Mitglieder. Als Zeichen der Verbundenheit und Kooperation des Vereins mit dem Kreisverband Buchen überreichte abschließend Christian Ditter dem Vorsitzenden das Vereinslogo, ein dekoratives Peace-Symbol, als Erinnerung sowie ein Lichterbrett für die Geschäftsstelle. JM