Am 12. November - Die Neckar-Odenwald-Kliniken veranstalten einen großen "Tag der offenen Tür" am Standort Buchen Alle Fachabteilungen stellen sich vor

Lesedauer: 

Nicht nur ein überlebensgroßes Organmodell des Herzen verspricht spannende Einblicke beim "Tag der offenen Tür" am Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken.

© Fa. Biopowers E-motion

Buchen. 13 Vorträge und Führungen, 20 Informationsstände und dazu ein überlebensgroßes Herz als Organmodell: Der Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken öffnet am Sonntag, 12. November von 11 bis 16.30 Uhr die Türen und lockt mit einem informativen Programm.

AdUnit urban-intext1

Nach der Eröffnung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Landrat Dr. Achim Brötel halten die Chefärzte den ganzen Nachmittag im Halbstundentakt Kurzvorträge. Von der richtigen Narkose, über Leistenoperationen, Herzinsuffizienz und dem neuen Endoprothetikzentrum bis hin zu psychischen Erkrankungen werden eine Vielzahl an Themen abgedeckt und anschließend die Fragen der Zuhörer beantwortet. Zukünftigen Eltern und allen Interessierten erläutert der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Dr. Winfried Munz, wie die Arbeit in einer modernen Frauenklinik abläuft. Nicht weniger groß ist das Angebot an den Aktionsständen: Informationen gibt es zu gesunder Ernährung und werdende Väter dürfen unter ärztlicher Anleitung einen Ultraschall ihres Kindes durchführen. An weiteren Ständen bieten Klinikmitarbeiter beispielsweise einen Medizin-Check-up, zeigen die richtige Handhygiene auf und führen mit Senioren spezielle Tests durch, die, passend zu einem entsprechenden Vortrag, das Sturzrisiko im Alltag einschätzen helfen.

Wer näher an den Abläufen in dem Klinikum interessiert ist, dem erlauben schließlich eigens konzipierte Themenführungen den Blick hinter die Kulissen. So stellt Dr. Bernd Gritzbach, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie, den so genannten Schockraum vor, in dem Notfälle versorgt werden, während die Hebammen der Praxis Kugelrund durch die Kreißsäle führen.

Für Kinder wiederum steht die beliebte Teddybären-Ambulanz zur Verfügung, wo mitgebrachte Kuscheltiere verarztet werden. Für das leibliche Wohl ist den ganzen Tag gesorgt. Das Parken ist kostenlos.

AdUnit urban-intext2

"Sie werden nicht nur jede Menge Gesundheitswissen aus erster Hand erhalten, sondern Sie haben auch die Möglichkeit, mit Klinikmitarbeitern aller Fachabteilungen ins Gespräch zu kommen", unterstreichen Geschäftsführer Norbert Mischer und Dr. Brötel im Vorfeld des Tages.