Gesangverein „Eintracht“ tagte im TSV-Sportheim - Auf ein einsatzreiches Jahr mit 45 Proben und elf Auftritten zurückgeblickt 2019 steht ganz im Zeichen des 150-Jahr-Jubiläums

Von 
jm
Lesedauer: 

Götzingen. Eingebettet in Liedvorträge des gemischten Chores ging im TSV-Sportheim die Jahreshauptversammlung des Gesangvereins „Eintracht“ sehr harmonisch über die Bühne.

AdUnit urban-intext1

Vorsitzender Egbert Fischer verwies in seinem Jahresresümee auf ein einsatzreiches Jahr, man habe 45 Proben und elf Auftritte zu verzeichnen, und lenkte den Blick auf einige Höhepunkte der Choraktivitäten wie beispielsweise die Teilnahme am Chortreff des Sängerkreises Buchen, die Mitwirkung beim Kirchenkonzert des Harmonikavereins „Akkordeana“ oder das eigene Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Bartholomäus. Ganz besonders unterstrich er auch die Aktivitäten der „GetSingers“ als zweitem „Eintracht“-Chor und betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit mit dem Schülerchor der Nachbarschaftsgrundschule Götzingen. Nach einem Ausblick auf 2019 als Jubiläumsjahr des Gesangvereins „Eintracht“ mit einigen Veranstaltungen um das Jubiläum sowie der Ausrichtung der Delegiertenversammlung des Sängerkreises, beschloss er mit dem Dank an alle seine Jahresbilanz.

Das komplette Vereinsgeschehen ließ auf unterhaltsame Weise Schriftführer Hubert Hell im Detail nochmals Revue passieren. Er weckte Erinnerungen rund um die Auftritte beim Musical zum Schulfest der Nachbarschaftsgrundschule oder dem Adventskonzert, informierte über Sitzungen und Versammlungen sowie auch die gesellschaftlichen Aktivitäten. Über das Geschehen im Jugendbereich und besonders bei dem jungen Chor „GetSingers“ mit derzeit 26 Aktiven gab Jugendreferentin Vanessa Wachter Aufschluss. Sie berichtete über zehn individuelle Proben, ein effektives Stimmlagen-Seminar, die Teilnahme an der Nacht der jungen Chöre und schloss mit einem erwartungsvollen Blick auf den Verlauf des Jubiläums-Jahres.

Einen zufriedenstellenden Wirtschaftsbericht präsentierte Kassenwartin Edith Müller der Versammlung präsentieren. Die Kassenprüfer Willi Holderbach und Karl Link bescheinigten ihr eine einwandfreie Kassenführung, ihr und dem gesamten Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Erfolgreiches Sängerjahr

AdUnit urban-intext2

Sehr positiv fiel das Jahresresümee von Dirigentin Regina Rein aus, die mit Verweis auf die vorgelegten Berichte ein gelungenes und erfolgreiches Sängerjahr bilanzierte. Allerdings, so betonte sie, wird das anstehende Jubiläumsjahr eine besondere Herausforderung für den Verein und vor allem den Chor darstellen. Sie appellierte daher eindringlich um engagierte Mitarbeit und rief vor allem zum regelmäßigen Probenbesuch auf. Der Probenbesuch als wichtiger Baustein der Chorarbeit war nächstes Thema der Tagesordnung. Für ihr Engagement dabei galten allen aktiven Dank, als Zeichen der Anerkennung und Motivation wurden die Aktiven ausgezeichnet, die nicht mehr als drei der 56 Termine an Proben und Auftritten versäumten und das waren immerhin ein Viertel der 43 Chormitglieder: Alle Termine nahmen wahr Brigitte Heß und Regina Rein, einmal fehlten Helmut Ebert und Paul Holderbach, zwei Versäumnisse hatten Inge Frodl, Helma Götzinger, Anneliese Müller, Isolde Schröpfer, Gerlinde Stieber, Karl Hanifel und Karl Heß. Für alle gab es kleine Dankpräsente.

Ilse Aumüller dankte Gesangverein und Chor im Auftrag von Pfarrer Balbach und dem Gemeindeteam für die Unterstützung der Kirchengemeinde bei ihren Festlichkeiten und verband damit die Hoffnung, dass diese ersprießliche Zusammenarbeit auch künftig greifen werde. Grüße des Bürgermeisters und des Ortschaftsrates überbrachte der Versammlung Willi Biemer. Er beglückwünschte der Gesangverein zu dem so erfolgreichen Vereinsjahr und dankte für Mitwirkung und Bereicherung des Ortsgeschehens. Er wünsche dem Verein auch für die Zukunft viel Erfolg und vor allem ein gutes Gelingen des Jubiläumsjahres.

AdUnit urban-intext3

Mit einem kurzen Ausblick auf das Jubiläumsjahr „150 Jahre Gesangverein Eintracht“ verband der Vorsitzende die Aufforderung an Aktive und Mitglieder um engagierte Mitarbeit und appellierte um Gewinnung neuer Mitglieder. Mit Dank an alle Redner des Abends, den TSV für die Gastgeberrolle sowie alle in Diensten des Gesangvereins Tätigen beschloss er die Versammlung. jm