DRK-Kreisverband Buchen - Lehrgang "Personalmanagement" absolviert 14 DRK-Mitglieder drückten mal wieder die Schulbank

Lesedauer: 

Buchen. 14 DRK-Mitglieder aus dem DRK-Kreisverband Buchen sowie aus den Kreisverbänden Tauberbischofsheim, Bad Mergentheim und Pforzheim/Enzkreis hieß es "Schulbank drücken": Kreisbereitschaftsleiter Dominic Burger organisierte den Lehrgang "Personalmanagement" zusammen mit dem DRK-Landesverband Baden-Württemberg.

AdUnit urban-intext1

Personalmanagement beginnt bei der Personalplanung, in der die notwendige Helferanzahl zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben ermittelt wird.

Neue Aktive suchen

Auf dieser Basis schließt sich die Personalgewinnung an: zum Beispiel mit Aktionen in der Öffentlichkeit und persönlichen Gesprächen werden neue aktive Mitglieder für die Gemeinschaft gesucht. Sind Neumitglieder gewonnen, beginnt die Unterstützung neuer Mitglieder bei der Integration in das Vereinsleben. Im Rahmen der Personalentwicklung werden die Mitglieder zielgerichtet weitergebildet und es wird rechtzeitig Nachwuchsförderung betrieben. Regelmäßig werden mit den Mitgliedern Förder-und Entwicklungsgespräche geführt, um die aktuelle Aus- und Fortbildung eines jeden Mitglieds zu planen. Endet schließlich die aktive Mitarbeit eines Rotkreuzlers, so erfolgt im Rahmen der Personalverabschiedung die Wertschätzung für verdienstvolle Mitarbeit.

All diese Themen vermittelte die Seminarleiterin Sonja Völkel aus Schwäbisch Hall mit ihrer motivierenden Art auf spannende Weise. In Gruppenarbeiten bot sich genügend Platz für Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern. Mit zahlreichen neuen Ideen für die eigene Rotkreuzarbeit gingen die Teilnehmer nach zwei Tagen Lehrgang nach Hause. drk