Neckar-Odenwald-Kliniken - Finanzielle Unterstützung fließt in die Ausstattung der Stationen 100 833 Euro gespendet

Lesedauer: 

Neckar-Odenwald-Kreis. Die stolze Spendensumme von 100 000 Euro für die Neckar-Odenwald-Kliniken ist überschritten. Damit haben die Initiatoren im Landratsamt das selbst gesteckte Ziel bei der Aktion „Für ein Plus in der Klinikversorgung vor Ort!“ innerhalb von knapp zehn Monaten erreicht.

AdUnit urban-intext1

Landrat Dr. Achim Brötel freut sich über die gelebte Solidarität der Bevölkerung mit den Neckar-Odenwald-Kliniken: „Die Spendenbereitschaft der Menschen im Neckar-Odenwald-Kreis unterstreicht einmal mehr den breiten Rückhalt und das Vertrauen, das unsere Neckar-Odenwald-Kliniken genießen.“ Jeder gespendete Euro komme zu 100 Prozent den Patienten zu Gute. Gerade als der Landkreis in der Corona-Pandemie zuletzt hohe Fallzahlen zu verzeichnen hatte, sei deutlich geworden, wie unverzichtbar wichtig die dezentrale Struktur mit wohnortnahen Krankenhäusern ist. „Das hervorragende Spendenergebnis ist für mich auch deshalb ein starker Ansporn, weiter für unsere Kliniken zu kämpfen“, so Brötel.

Ende März 2020 war die Spendenaktion für die beiden Kliniken in Buchen und Mosbach mit einem Appell des Landrats gestartet worden. Der Neckar-Odenwald-Kreis hatte damals die Anregung von Bürger aufgegriffen, eine Spendenaktion für die Kliniken ins Leben zu rufen. Obwohl die Bewerbung der Aktion infolge der Corona-Pandemie zunächst nur eingeschränkt möglich war, stieg die Spendensumme bereits nach wenigen Wochen in die Höhe. Die Resonanz in der Bevölkerung war und ist immer noch groß: Mehr als 400 Spender aus der Region haben die stolze Spendensumme in Höhe von aktuell 100 833 Euro erbracht. Neben privaten Spendern haben sich auch Unternehmen entschlossen, die Aktion mit großzügigen Zuwendungen zu unterstützen.

Bislang wurde ein Teil der Spenden für die Ausstattung einiger Stationen an beiden Krankenhausstandorten mit neuen, modernen Patientenbetten aufgewendet. Auch der Ausbau des Wlan-Netzes am Standort Mosbach soll mit Spendenmitteln forciert werden. Somit kann der Kontakt zur Außenwelt, der für die Patienten aufgrund der aktuellen Besuchsregelungen stark eingeschränkt ist, besser aufrechterhalten werden. Auch künftig sollen möglichst viele Patienten von den Spenden profitieren können, deshalb wird die Verwendung besonders sorgfältig abgewogen.

AdUnit urban-intext2

Im Jahr 2021 läuft die Spendenaktion weiter und Landrat Dr. Brötel appelliert: „Machen Sie auch weiterhin rege Gebrauch von der Möglichkeit, unsere Kliniken und die Patienten durch eine Spende direkt zu unterstützen. Denn: Mit jeder kleinen Spende kann am Ende Großes für das Wohl der Patienten in unseren Kliniken bewirkt werden.“

Überweisungen sind unter Angabe des Verwendungszwecks „Spende für NOK-Kliniken“ auf das Konto des Neckar-Odenwald-Kreises, Kreiskasse, bei der Sparkasse Neckartal-Odenwald, IBAN DE 74 6745 0048 0004 3882 11, möglich.