AdUnit Billboard
Von 6. bis 9. Januar - Viertägiger Impfmarathon im RIS in Königshofen / Termine online buchbar

„Wir wollen deutliches Zeichen setzen“

Von 
lra
Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Im Regionalen Impfstützpunkt (RIS)in der Tauber-Franken-Halle Königshofen findet von 6. bis 9. Januar ein Impfmarathon statt. An diesen Tagen wird jeweils von 9 bis 21 Uhr geimpft. Täglich sind 1200 Impfungen möglich. Um eine Impfung erhalten zu können, ist eine vorherige Terminbuchung unter www.main-tauber-kreis.de/impfen notwendig. Die Termine für den Impfmarathon sind freigeschaltet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Mit dem Impfmarathon wollen wir nochmals ein deutliches Zeichen setzen. Innerhalb von vier Tagen können allein dort fast 5000 Impfungen vorgenommen werden. Die Impfmöglichkeit am Feiertag, am Wochenende und auch in den Abendstunden ist besonders für Berufstätige ein attraktives Angebot. Auch gerade wegen der sich derzeit ausbreitenden Omikron-Variante ist eine Impfung jetzt wichtiger denn je“, sagt Landrat Christoph Schauder. „Die Impfquote im Kreis ist im landesweiten Durchschnitt sehr gut. Dennoch müssen wir sie weiter voranbringen. Nur wenn wir es schaffen, die Impfquote im Landkreis noch weiter zu steigern, können wir der Pandemie ein Ende setzen. Die Impfung schützt vor schweren Verläufen.“.

Nachdem an den ersten vier Impftagen im RIS bereits rund 1700 Impfungen vorgenommen wurden, hat der Kreis die Kapazitäten sukzessive ausgeweitet. In der zweiten Woche haben rund 3000 Impfungen stattgefunden. Während des Impfmarathons in der dritten Woche werden allein im RIS fast 5000 Termine in vier Tagen angeboten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Für die Impfung im RIS sind Personalausweis, gelbes Impfbuch und Versichertenkarte mitzubringen. Es können alle Interessierten mit Wohnsitz in Deutschland eine Impfung (Erst-, Zweit- oder Drittimpfung) erhalten. Das Angebot ist also ausdrücklich nicht auf Einwohner des Kreises oder des Landes beschränkt. Eine Impfung ist für Personen ab zwölf Jahren möglich. Im RIS besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Der Regionale Impfstützpunkt wird durch das Landratsamt Main-Tauber-Kreis betrieben. Die Stadtverwaltung Lauda-Königshofen stellt das Gebäude zur Verfügung und leistet organisatorische Unterstützung. lra

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1