AdUnit Billboard
Kulturkirche - Björn Hauschild zeigt seine Werke

„Wie Phönix aus der Asche“

Lesedauer: 
Werke von Björn Hauschild sind in der Kulturkirche zu sehen. © Hauschild

Unterschüpf. „Wie Phönix aus der Asche“ – in der volkstümlichen Redewendung klingt der Weg des mythischen Vogels an, der am Ende seines Lebenszyklus verbrennt, um aus der Asche wieder neu zu erstehen – im Christentum ein Symbol der Auferstehung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Für den in Eisingen bei Würzburg lebenden Künstler Björn Hauschild kann dies im Leben des einzelnen Menschen bedeuten, sich aus Niederlagen emporzuarbeiten, Krankheiten zu überstehen, Ängste zu besiegen. In Bildern und Materialmontagen spürt er anhand des Phönix der Tiefe von Wandlungsprozessen nach.

Der Unterschüpfer Pfarrer Dr. Kücherer freut sich, wie bei Björn Hauschild im Medium Bildender Kunst neue Räume von Seelsorge erschlossen werden. Inspirationen zu individueller wie kollektiver Wandlung seien in Lebenskrisen wie in Zeiten von Corona- und Klimakrise eine kraftspendende künstlerische Lebenshilfe.

Die einmaligen Arbeiten von Björn Hauschild sind in der Kulturkirche Unterschüpf im Rahmen einer Ausstellung vom 4. bis 25. Juli zu begehen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Öffnungszeiten sind jeweils sonntags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung (Telefon 07930/367). Die Ausstellung wird am 4. Juli und am 25. Juli jeweils um 17 Uhr mit einer Kunst-Andacht umrahmt (über Buchungsportal www.kulturkirche-schuepfergrund.de anmelden).

Der Künstler ist bei den Kunst-Andachten jeweils zugegen, zum Auftakt konzertiert zudem das Ensemble „Tandemflug“, welches sich eigens zu einem der Bilder und Texte von Björn Hauschild zusammengefunden hat. Kunst macht kreativ. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei, Spenden werden ausdrücklich erwünscht.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1