AdUnit Billboard
Jahreshauptversammlung - Sportlerfamilie blickte auf Corona bedingt schwierige Zeit zurück und wählte eine neue Führungsmannschaft

TSV 02 Unterschüpf: Reparatur des Sportheimdachs war Kraftakt

Lesedauer: 
Der neugewählte Vorstand des TSV 02 Unterschüpf. © Waltraud Henninger

Unterschüpf. In der Jahreshauptversammlung des TSV 02 im Unterschüpfer Schloss standen neben den alljährlichen Regularien, verdünnt durch die Pandemie, auch Neuwahlen auf der Tagesordnung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Markus Kappesund der Totenehrung im Gedenken an Rosa Kinzel, Erwin Apfel, Hartmut Hornung und Walter Oehm folgten die Berichte.

Rückblick

Corona, war auch im Verein das bestimmende Thema. Bevor man die Rückrunde 2021 beginnen konnte, so Markus Kappes, musste zuvor sämtlicher Sportbetrieb eingestellt werden. Alle Festlichkeiten , darunter das obligatorische Weinfest mussten abgesagt werden. Die Folge: Es fehlten wichtige Einnahmen und außerdem macht auch noch das Sportheim Probleme, dessen Dach undicht wurde und für viel Geld saniert werden musste. Auch schaffte man aufgrund des Sicherheitsstandards neue Tore an. Das bedeutete in einer Zeit ohne fehlende Einnahmen für den Verein einen besonderen Kraftakt. Es werde immer schwieriger Helferlisten zu füllen, die bei Tanzveranstaltungen, allgemeinen Festlichkeiten, Wirtschaftsdienst, sonstige Arbeitseinsätze mitwirken, so der Vorsitzende.

Nun ging es bei allen Abteilungen seit Sommer 2021 endlich wieder los. Der Finanzausschuss unter Hauptkassierer Richard König wurde durch die Mithilfe des neuen Mitglieds Sven Thomsen entlastet, wofür dieser großes Lob erntete. Die Schlussworte von Markus Kappes mit dem Dank gingen an die ausgeschiedenen Trainerinnen der Freizeitsportgruppen: Susanne Walter, Diana Schroth, Daniela Waldecker, Julia und Luisa.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Blick in die Abteilungen

Ein Indoor Training war vom Oktober 2020 bis April 2021 schlichtweg nicht möglich. Dies galt sowohl für Kinder- und Erwachsenenturnen als auch für die Triathleten beim Schwimmen, da alle Hallenbäder geschlossen waren. Nun richtet man den Blick nach vorne und scheint zuversichtlich zu sein. Dies gilt auch für die Freizeitabteilungen des Kinderturnens.

Auch für den Fußballnachwuchs war es keine Saison wie jede andere, so Jugendleiter Martin Jarosz. Nach wochenlanger Abstinenz war es im August 2020 endlich soweit, dass die Mädchen und Jungs in die neue Saison starten konnten. Sämtliche Corona Regeln wurde eingeführt. Mitte September standen dann die ersten Pflichtspiele an. Die A-Jugend spielte in der SG mit Assamstadt in der Landesliga Odenwald und blieb vier Spiele ohne Niederlage. Dann erfolgte ab 29. Oktober 2020 wieder das totale aus mit sofortiger Wirkung.

In der neuen Saison kann der TSV Unterschüpf nun wieder ein Bambini -Training anbieten, so der Jugendleiter. Martin Jarosz referierte anschließend noch über das Thema „Kinderschutz“, vom Badischen Fußballverband entwickelt, für Vereine mit verstärkter Jugendarbeit. Nun haben sich bereits schon alle Jugendleiter der Spielgemeinschaften mehrmals getroffen, um einen Leitfaden zu erarbeiten.

Beim Trainer der Mannschaft und zukünftigem Abteilungsleiter Dr. Joachim Schroth und seinem Trainerteam um Nicola Illic und Mathias Bahner sind die Spieler der 1. Mannschaft der SG Unterschüpf/Kupprichhausen in besten Händen. Aber auch hier wurde die Saison 2019/2020, so auch 2020/2021 abgebrochen. Hier habe man die Coronapause intensiv genutzt, um Kontakte zu neuen Spielern aufzunehmen mit dem Ergebnis von Neuverpflichtungen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Nachwuchs integrieren

Der Nachwuchs ist in dieser Saison außerordentlich gut, so dass man von einem „Goldenen Jahrgang“ sprechen könne, so Joachim Schroth.. Er lobte die gute Jugendarbeit, ein Erfolgsgarant eines jeden Vereins. Die erste Mannschaft steht derzeit auf Tabellenplatz drei mit neun Punkten und die zweite Mannschaft auf Tabellenplatz 5. Schroth bedankte sich sehr ausführlich bei allen helfenden Kräften in der Vereinsarbeit sowie bei denen, die ihn in seiner gesamten Arbeit unterstützten, dazu vorwiegend auch beimVorstand. Bei Familie Legler bedankte er sich besonders, denn hier ist die ganze Familie für den TSV im Einsatz. Der Dank des Trainers ging im Besonderen an die Vorstände von Schüpf und Kuba, die alle auch in dieser schwierigen Zeit einen super Job gemacht hätten, an alle Spieler und Trainerkollegen, mit denen es mittlerweile guten und vertrauensvolle Freundschaften gebe.

Den positiven Kassenbericht gab der Vorsitzende Markus Kappes in Vertretung von Kassierer Richard König ab. Die Kassenprüfung erfolgte durch Waltraud Henninger und Volker Beh. Steffen Adelmann stellte den Antrag auf die Entlastung, dem die Mitglieder zustimmten.

Neuwahlen

Der dritte Vorsitzende Thomas Pfaff stellte sein Amt zur Verfügung. An seiner Stelle wurde Dr. Joachim Schroth gewählt. Die Neuwahlen ergaben: Vorsitzender: Markus Kappes, Stellvertreter Andreas Meder, 3. Vorstand Dr. Joachim Schroth, Kassierer: Richard König, Schriftführer: Alexander Braun, Finanzausschuss: Helmut Meier, Lukas Hefner, Udo Müller und Sven Thomsen, Technischer Ausschuss: Dirk Trenten, Thomas Hopf, Thomas Pfaff. Spielausschuss: Danny Legler, Jugendkassier Richard König, Jugendleiter: Dieter Braun, Stellv. Martin Jarosz, Platzkassier: Bernhard Deubel, Thomas Hopf und Udo Waldecker. Kassenprüfer: Waltraud Henninger und Volker Beer.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1