Jugend- und Kulturverein Lazy Bones - Begeisterte Narren beteiligten sich mit viel Liebe zum Detail gestalteten Motivwagen Toller Fastnachtsumzug im Kleinformat

Lesedauer: 
Mit viel Liebe zum Detail wurden die Motivwagen für den Boxberger Fastnachtsumzug Miniatur 2021 gestaltet. © Lazy Bones

Boxberg. Da der Faschingswagen der Lazy Bones – wie viele andere auch – in dieser Kampagne stillstehen musste, hat sich der Boxberger Jugend- und Kulturverein eine besondere Aktion für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene einfallen lassen: Ein Fastnachtsumzug in Miniatur sollte auf die Beine gestellt werden. „Die Resonanz war überwältigend“, freuen sich die Verantwortlichen.

AdUnit urban-intext1

Wie es in der Mitteilung des Vereins heißt, begeisterten die fantasievollen und bis ins kleinste Detail durchdachten Ergebnisse Initiator und Vorsitzenden Matthias Fischer sowie dessen Stellvertreter und Faschingsverantwortlichen Sebastian Schnaufer, welche die eingereichten Werke annahmen und für die Umzugsaufstellung verantwortlich zeichneten.

Fast 40 Motivwagen mit Zugmaschine aus Lego, Playmobil oder Marke Eigenbau wurden am „Schmutzigen Donnerstag“ bei den Lazy Bones abgegeben. Nachdem der Umzug samt Kulisse aufgestellt war, machte sich die Filmproduzentin des Vereins, Alina Veth, ausgerüstet mit Stativ, Scheinwerfer und Kameras an die Arbeit und filmte den Boxberger Fastnachtsumzug Miniatur 2021.

Die Lazy Bones haben die Arbeit der kleinen und großen Wagenbauer auch belohnt. Vier Jury-Teams aus unterschiedlichen Bereichen, darunter eingefleischte Fastnachter von der Narrhalla Boxberg, Erzieherinnen, ein Team der Spotex- Arena, Lazy Teens und zwei erfahrene Wagenbauer der Lazy Bones, bewerteten die Bauwerke. Sie vergaben unter Wahrung der Corona-Abstandsregeln Punkte nach Kriterien wie Kreativität, Motto, Arbeitsaufwand und Einfallsreichtum. Die Aufgabe stellte die Jury jedoch vor eine große Herausforderung, da alle Bauwerke sehr originell und mit viel Mühe hergestellt waren. Die Haupt- und Trostpreise werden überreicht, wenn die Besitzer ihre Modelle am Aschermittwoch wieder abholen.