AdUnit Billboard
Bosch Boxberg Klassik - Beliebte Oldtimer-Rallye führt am 25. und 26. Juni von Stuttgart in den Main-Tauber-Kreis

Rund 150 historische Fahrzeuge am Start

Lesedauer: 
Rund 150 historische Fahrzeuge werden in Boxberg erwartet. © Bosch Boxberg Klassik

Boxberg/Stuttgart. 2019 feierte die Bosch Boxberg Klassik ihren 20. Geburtstag. Dann musste die beliebte Oldtimer-Rallye wegen der Corona-Pandemie zwei Jahre pausieren. In diesem Jahr freuen sich über 300 Teilnehmer mit 150 Oldtimern wieder auf eine zweitägige Tour über eine malerische Strecke von Stuttgart über Abstatt bis zum Bosch Testgelände in Boxberg. Am Freitag, 24. Juni, geht es mit einem Get-together ab 14 Uhr am Mercedes-Benz Museum in Stuttgart los. Das Museum ist Gastgeber des Get-together und zweifellos ein besonders passender Ort für den Auftakt zur Bosch Boxberg Klassik. Mit einer Vielzahl an faszinierenden Oldtimern wird hier die Mercedes-Benz Markengeschichte sowie die Automobil- und Zeitgeschichte von 1886 bis heute nachgezeichnet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zunächst geht’s nordwestlich

Vor dem Mercedes-Benz Museum wird auch das Starterfeld, am Samstag, 25. Juni, auf die Reise geschickt. Die erste Etappe führt in nordwestlicher Richtung zur Mittagspause nach Fichtenberg, zum Fahrwerksspezialisten KW Automotive, der unter anderem Fahrwerkkomponenten für verschiedene Oldtimer herstellt. Frisch gestärkt geht es am Nachmittag weiter Richtung Westen bis zum Bosch Standort Abstatt. Hier arbeiten rund 6000 Bosch-Mitarbeiter an der Weiterentwicklung beispielsweise von Fahrsicherheitssystemen oder Systemen für den Insassenschutz und entwickeln innovative Komponenten wie Umfeldsensoren und Fahrzeugcomputer, Fahrerassistenz- und Innenraumbeobachtungssysteme sowie Systeme für das automatisierte Fahren und Parken. Auch die traditionelle Abendveranstaltung der Bosch Boxberg Klassik findet am Bosch Entwicklungsstandort Abstatt statt.

Am Sonntag, 26. Juni, hat die dritte und letzte Etappe schließlich wieder das Bosch Prüfzentrum in Boxberg zum Ziel, dem namensgebenden Standort der Bosch Boxberg Klassik.

Mehr zum Thema

Oldtimer-Rallye

Bosch Boxberg Klassik beginnt

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Heidelberg Historic

Viele Oldtimer zu sehen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Starterfeld der Bosch Boxberg Klassik 2022 besteht aus rund 150 Fahrzeugen, die älter als 30 Jahre sind und somit als Oldtimer gelten.

Organisiert wird die Bosch Boxberg Klassik gemeinsam von Bosch Classic, der Klassiksparte von Bosch Automotive Aftermarket, und dem Bosch Oldtimer Schrauber. Letztere hatten die Klassik Rallye 2000 in ihrem Gründungsjahr erstmals für Bosch-Mitarbeiter organisiert. In den Folgejahren eroberte sich die Rallye rasch einen festen Platz im Kalender der Klassik-Fans.

Am Ziel der Bosch Boxberg Klassik sind Besucher am Sonntag von 10 bis 17 Uhr wieder zum „Tag der offenen Tür“ auf das Bosch Prüfgelände aufgerufen. Die Besucher können hier die historischen Fahrzeuge bei vielfältigen Wertungsprüfungen in Aktion erleben, begleitet durch ein buntes Begleitprogramm für Groß und Klein. Der örtliche Sportverein SV Windischbuch sorgt für das leibliche Wohl. Der Eintritt zum „Tag der offenen Tür“ in Boxberg ist frei.

Durchfahrtsorte und vorläufiger Zeitplan der Bosch Boxberg Klassik: Samstag, 25. Juni: 8.30 bis 10 Uhr: Start auf dem Gelände des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart, Präsentation aller Fahrzeuge, 9.30 bis 11 Uhr: Adelberg, Sportplatz Wertungsprüfung der Teilnehmer, 9.50 bis 11.40 Uhr: Lorch, Reitsportverein Wertungsprüfung der Teilnehmer, 10.40 bis 12.10 Uhr: Alfdorf, Alte Sporthalle Wertungsprüfung der Teilnehmer, 12 bis 14.45 Uhr: KW Automotive in Fichtenberg Mittagspause der Teilnehmer, 14.30 bis 16 Uhr: Großerlach, Grundschule Wertungsprüfung der Teilnehmer 15.45 bis 17.15 Uhr: Bosch Werksgelände in Abstatt Ankunft Tagesziel. Sonntag, 26. Juni: 8.30 bis 10 Uhr: Bosch Werksgelände in Abstatt Re-Start, 9.45 bis 11.15 Uhr: Schwollbronn Durchfahrt der Teilnehmer, 10.30 bis 12 Uhr: Sindeldorf Durchfahrt der Teilnehmer, 11 bis 12.30 Uhr: Ankunft im Bosch Prüfzentrum Boxberg, Wertungsprüfungen, Siegerehrung, Korso aller Fahrzeuge auf dem Hochgeschwindigkeitsoval, 10 bis 17 Uhr: „Tag der offenen Tür“ im Prüfzentrum Boxberg.

Weitere Informationen unter www.bosch-boxberg-klassik.de.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1